Abo
  • Services:

Nikon 1 J5: Systemkamera mit 20 Megapixeln und Wackel-4K-Videos

Nikon hat mit der 1 J5 eine neue Systemkamera mit einem 20,8-Megapixel-Sensor vorgestellt, die nicht nur Fotos, sondern auch Videos in 4K aufnehmen kann, allerdings nicht mit einer flüssigen Bildrate. Serienaufnahmen können mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde geschossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikon 1 J5
Nikon 1 J5 (Bild: Nikon)

Nikon hat seine 1-Serie um die Nikon 1 J5 erweitert. Die Systemkamera ist mit einem neuen, rückwärtig belichteten CMOS-Bildsensor (13,2 x 8,8 mm) ausgerüstet und kann in 4K filmen und Fotos mit einer Auflösung von 20,8 Megapixeln machen. Bei 3.840 x 2.160 Pixeln lässt sich allerdings nur mit ruckeligen 15 Bildern pro Sekunde filmen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Der Sensor arbeitet im Empfindlichkeitsbereich von ISO 160-12.800. Die Nikon 1 J5 verwendet 171 Autofokusmessfelder, von denen 105 die Fokusbestimmung per Phasenerkennung unterstützen. Die Kamera wechselt selbstständig je nach Motivsituation zwischen Kontrast- und Phasenerkennung.

  • Nikon 1 J5 (Bild: Nikon)
  • Nikon 1 J5 (Bild: Nikon)
  • Nikon 1 J5 (Bild: Nikon)
  • Nikon 1 J5 (Bild: Nikon)
  • Nikon 1 J5 (Bild: Nikon)
Nikon 1 J5 (Bild: Nikon)

Selbst bei kontinuierlichem Autofokus sollen Fotos mit 20 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden können. Wenn die Schärfe nicht nachgeführt wird, sollen gar 60 Bilder pro Sekunde möglich sein. Einen elektronischen Sucher gibt es nicht - dafür muss der neigbare Touchscreen mit 3 Zoll großer Bildschirmdiagonale und 1 Million Bildpunkten herhalten. Die Kamera arbeitet mit WLAN (802.11b/g) und NFC zum Übertragen der Bilder zur Fernsteuerung.

Nur bei niedrigeren Auflösungen wie Full-HD kann die Nikon 1 J5 flüssige Videos aufnehmen. Bei 720p sind es gar bis zu 120 fps für Zeitlupenfilme. Die Nikon kann zudem Zeitrafferclips aufnehmen. Dabei kann zwischen Aufnahmen alle 5, 10 oder 30 Sekunden gewählt werden.

Die Nikon 1 J5 bietet gemessen an ihrer Größe recht viele Bedienelemente, so dass dem Fotografen die Menüsuche in vielen Fällen erspart bleibt.

Die Nikon 1 J5 ist in Schwarz und Silber erhältlich. Zusammen mit dem Objektiv "Nikkor VR 10-30 mm 1:3,5-5,6 PD-Zoom" kostet die Kamera rund 540 Euro. Sie speichert auf Micro-SD-Karten und misst 59,7 x 98,3 x 31,5 mm bei einem Gewicht von 265 Gramm (ohne Objektiv). Sie soll ab April 2015 im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€

Anonymer Nutzer 04. Apr 2015

Hier wird Nikon wohl noch einiges klarstellen müssen. Erstmal ist es nach DCI und CEA...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /