Abo
  • IT-Karriere:

Nikola Motor Company: Der Elektrotruck Nikola One ist ein Hype

Es ist ein Truck, aber der Hype erinnert an die Elektroautos von Tesla Motors: Der Elektrotruck Nikola One wurde schon über 7.000-mal vorbestellt. Ein gutes Geschäft für Hersteller Nikola Motor Company.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrotruck Nikola One: Nikola Motor Company will die Marktführer überholen.
Elektrotruck Nikola One: Nikola Motor Company will die Marktführer überholen. (Bild: Nikola Motor Company)

Wird Nikolas Elektrotruck ein Renner wie Teslas Model 3? In einem Monat hat der Elektroautohersteller Nikola Motor Company mehrere Tausend Bestellungen für den Hybrid-Sattelschlepper Nikola One erhalten. Dabei gibt es das Auto noch gar nicht.

  • Der Nikola One ist ein Sattelschlepper mit Elektroantrieb. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Der Akku soll eine Reichweite von über 1.900 km ermöglichen. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Das Fahrzeug hat eine Verbrennungsmaschine als Range Extender. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Nikola Zero ist ein offenes Geländefahrzeug, ein UTV. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Antrieb und Akku sollen auch Fahrten durchs Wasser überstehen. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Wann Nikola Motor seine Fahrzeuge auf den Markt bringt, ist nicht bekannt. (Bild: Nikola Motor Company)
Der Nikola One ist ein Sattelschlepper mit Elektroantrieb. (Bild: Nikola Motor Company)
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden


Nikola hatte den Nikola One im Mai angekündigt. Seither seien über 7.000 Reservierungen eingegangen, sagt Nikola. Dafür haben die Käufer 1.500 US-Dollar angezahlt. Die Zugmaschine soll 375.000 US-Dollar kosten. Bei 7.000 Fahrzeugen sind das über zwei Milliarden US-Dollar. Ob Nikola das Geld erhält, ist nicht sicher: Die Anzahlung kann zurückerstattet werden.

Nikola One hat eine Reichweite von knapp 2.000 Kilometern

Nikola One ist ein Sattelschlepper mit einem Elektromotor mit einer Leistung von 2.000 PS. Mit seinen sechs angetriebenen Rädern soll der Nikola One rund 36 Tonnen ziehen können. Die Reichweite gibt Nikola mit über 1.900 Kilometern an.

Der Sattelschlepper hat zusätzlich zu dem Elektromotor noch eine Verbrennungsmaschine an Bord, die mit Benzin, Diesel oder mit Erdgas betrieben werden kann. Dieser Motor dient als Range Extender und lädt den Akku.

Nikola stellt den Elektrotruck im Dezember vor

Bisher gibt es von Nikola One nur am Computer generierte Bilder. Das erinnert ein wenig an den Hype um das Model 3, das neue Elektroauto von Tesla Motors: Als Tesla das Auto Anfang April vorstellte, waren schon rund 115.000 Autos vorbestellt.

Spannend wird es am 2. Dezember: Dann will die Nikola Motor Company den Prototyp des Nikola One in Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah vorstellen. An Selbstbewusstsein mangelt es dem Unternehmen nicht: "Wir glauben, dass wir bei den Kundenaufträgen die aktuellen Marktführer wie Daimler, Paccar, Volvo und Navistar in den nächsten 12 bis 24 Monaten überholen", sagt Trevor Milton, Gründer und Chef des Unternehmens.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)

HelpbotDeluxe 17. Jun 2016

Achso. Ne dann ist das für meine Idee eher nichts. Viel zuviel Gewicht durch den Stahl...

flasherle 15. Jun 2016

man heult nur an den stellen wo es schon 100% ekostrom gibt. wir zum beispiel haben 100...

M.P. 15. Jun 2016

Ich denke schon daß es etwas kürzer ginge, aber irgendwo müssen die Akkus ja auch hin...

Kleba 15. Jun 2016

Große LKW kosten nun mal einiges. Ein Mercedes Actros SLT kostet auch bis zu 250.000...

Der_Hausmeister 14. Jun 2016

Ampere und Volt wurden ja von GM schon verwendet (Ampere Ampera... Jacke wie Hose) Edison...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /