Nikkor: Lichtstarkes Porträtobjektiv für Nikon-Systemkameras

Nikon hat mit dem "Nikkor 32 mm 1:1,2" ein neues Objektiv für seine Systemkameras der Serie Nikon 1 vorgestellt. Es ist mit einer Anfangsblendenöffnung von f/1,2 das bislang lichtstärkste Objektiv für dieses System.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikkor 32 mm 1:1,2
Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)

Das Nikon-Objektiv "Nikkor 32 mm 1:1,2" funktioniert nur an den spiegellosen Systemkameras des japanischen Herstellers und arbeitet mit einer Blende von f/1,2. Das soll auch noch Bilder bei sehr schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen.

  • Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)
  • Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)
  • Objektivkonstruktion des Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)
  • Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)
  • Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)
  • Nikon 1 mit Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)
Nikkor 32 mm 1:1,2 (Bild: Nikon)
Stellenmarkt
  1. Produktmanager (m/w/d) Geschäftskundenprodukte
    htp GmbH, Hannover
  2. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Der Bildeindruck entspricht umgerechnet auf das Kleinbildformat dem eines 86-mm-Objektivs. Damit ist das Modell vor allem für die Porträtfotografie ohne Blitz interessant.

Das Objektiv besteht aus neun Linsen in sieben Gruppen. Es besitzt allerdings nur sieben Blendenlamellen. Ein Ultraschallmotor ist für den Autofokusantrieb verantwortlich. Wer will, kann aber auch manuell mit Hilfe eines Fokussierrings scharf stellen.

Die Naheinstellgrenze liegt bei 0,45 Metern. Einen Bildstabilisator besitzt das Objektiv allerdings nicht. Dadurch ist es mit 235 Gramm recht leicht und aufgrund des kleinen Sensors des Nikon-1-Systems mit 65,5 x 47 mm auch recht kompakt.

Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Nikkor 32 mm 1:1,2 soll in den Farben Silber und Schwarz voraussichtlich ab Mitte Juni 2013 für rund 860 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Kojima Productions: Norman Reedus bestätigt Arbeit an Death Stranding 2
    Kojima Productions
    Norman Reedus bestätigt Arbeit an Death Stranding 2

    Hat sich Schauspieler Norman Reedus verplappert - oder absichtlich die Arbeit an Death Stranding 2 bestätigt?

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /