Abo
  • IT-Karriere:

Nighthawk AX8 und AX12: Netgears WLAN-Raumschiffe unterstützen Wi-Fi 6

Die neuen Router Nighthawk X8 und X12 sehen ziemlich futuristisch aus und unterstützen den kommenden WLAN-Standard Wi-Fi 6 und Link Aggregation. Allerdings widerspricht sich Netgear ein wenig im Kleingedruckten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Nighthawk-Router könnten auch UFOs sein.
Die Nighthawk-Router könnten auch UFOs sein. (Bild: Netgear/Montage: Golem.de)

Netgear hat zwei neue WLAN-Router vorgestellt, die den Standard Wi-Fi 6 unterstützen. Der Nighthawk AX8 und der Nighthawk AX12 sehen futuristisch aus. In den hochgeklappten Flügeln der Router befinden sich die Antennen. Der AX8 nutzt eine 4x4-Anordnung, der AX12 unterstützt 8x8. Sie funken in acht, beziehungsweise zwölf Frequenzkanälen gleichzeitig. Der AX 8 kann vier Kanäle im 2,4-GHz-Band und vier Kanäle im 5 GHz-Band ansteuern. Der AX 12 nutzt zwölf Kanäle: vier 2,4-GHz- und acht 5-GHz-Frequenzbereiche.

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. EUROIMMUN AG, Dassow

Relativ ungewöhnlich ist zudem die Möglichkeit beider Geräte, Link Aggregation durchführen zu können. Damit können Nutzer mehrere Gigabit-Ports zu einem logischen Port zusammenfassen, was theoretisch höhrere Datenraten ermöglicht. Das ist etwa für Netzwerkstorage sinnvoll, weniger für eine schnelle Internetverbindung, da der Flaschenhals dort eher beim Provider liegt.

Beide Router funken mit 1024-QAM, das im Gegensatz zum gängigen 256-QAM theoretisch höhere Datenraten ermöglicht, allerdings sind für eine stabile Nutzung dieser Eigenschaft weitere Access-Points notwendig. Golem.de hat zudem bereits darauf hingewiesen, dass 1024-QAM wohl eher eine Zufallserscheinung sein wird.

Unterstützen die Router überhaupt Wi-Fi 6?

Angetrieben werden die Router von einem 64-Bit-ARM-Prozessor mit vier Kernen. Der ist beim größeren AX12 mit 2,2 GHz angegeben. Der AX8 taktet mit für einen Router immernoch hohen 1,8 GHz pro Kern. Dadurch sollen Nutzer die Produkte etwa auch als Smart-Home-Hub mit vielen gleichzeitig verbundenen Geräten betreiben können. Neben einem Standard-Webinterface bietet Netgear Besitzern die Nighthawk App für Android und iOS an, über welche sie die Hardware ebenfalls konfigurieren können.

  • Netgear Nighthawk AX12 (Bild: Netgear)
  • Netgear Nighthawk AX12 (Bild: Netgear)
Netgear Nighthawk AX12 (Bild: Netgear)

Beide Router unterstützen Techniken, die mit Wi-Fi 6 kommen sollen, etwa OFDMA, welches geringfügige Störsignale aus einem Signal herausfiltern und damit die Datenübertragung verbessern kann. Noch sind die Rahmenbedingungen für den kommenden WLAN-Standard, der momentan offiziell noch 802.11ax heißt, nicht öffentlich festgelegt. Selbst Netgear gibt zu, dass die Router den Standard eventuell nicht unterstützen. Allerdings müssen Kunden diese Information im Kleingedruckten suchen.

Netgear verkauft die Router laut der US-Domain von Amazon.com ab dem 21. Dezember 2018. Der Startpreis liegt bei recht hohen 400 US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 27,99€
  3. 34,99€
  4. 7,99€

quakerIO 09. Nov 2018

Damit man sein signal in den eigenen vier Wänden verstärken kann (normal ne?). Wie viel...

Gormenghast 09. Nov 2018

Es wird schon Käufer dafür geben. Die Probleme mit den AVM Powerlines kann ich hier nicht...

TrollNo1 09. Nov 2018

Die Diskussion gab es schon mal, als diese Zahlen vorgestellt wurden. Die aktuellen...

Gormenghast 09. Nov 2018

Du meintest doch eher 6 und 7, oder? PS: wen es von den Netzwerk-Noobs interessieren...

derdiedas 09. Nov 2018

Mann muss doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn man seinen Router von Netgear...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /