Abo
  • Services:

Night Raid: 3DMark testet Windows-10-on-ARM-Notebooks

Eine neue Testszene für den 3DMark namens Night Raid ist für integrierte Grafikeinheiten von Notebook-Chips gedacht. Neben x86-Geräten wird auch Windows 10 on ARM mit Snapdragon-SoCs unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus dem 3DMark Night Raid
Szene aus dem 3DMark Night Raid (Bild: Futuremark)

Futuremark hat die Night Raid getaufte Szene für den aktuellen 3DMark vorgestellt. Sie umfasst zwei Grafik- und einen CPU-Test und weist überdies eine Demo auf. Der neue Test eignet sich laut den finnischen Entwicklern für Windows-10-Notebooks mit Chips mit integrierter Grafikeinheit, also primär AMDs und Intels Modelle sowie zusätzlich für Snapdragon-SoCs mit Windows 10 on ARM. Der Night Raid läuft unter Direc3D 12, nutzt aber nur Feature Level 11_0 und wird in 1.920 x 1.080 Pixeln berechnet.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte

Technisch ist Night Raid ziemlich modern: Der CPU-Test unterstützt für die Boids-Berechnungen neben klassischem SSE3-Code auch AVX(2)-Befehle sowie bei ARM die Neon-Instruktionen. Per Custom-Run ist überdies auch AVX512 möglich, etwa bei einem Cannon-Lake-Chip. Die Physik-Simulation nutzt allerdings rein SSE3, sie macht laut Futuremark grob ein Viertel des Workloads aus, da beispielsweise noch prozedurale Generierung verwendet wird. Der CPU-Test fließt zu 15 Prozent in den Overall-Score ein.

Die beiden Grafiktests sind ergo für 85 Prozent der resultierenden Punktzahl verantwortlich. Sie nutzen unter anderem Umgebungslichtverdeckung, Tessellation, GPU-beschleunigte Partikel und allerhand Post-Processing-Effekte. Futuremark gibt an, dass ein Prozessor samt integrierter Grafikeinheit, welcher rund 5.000 Punkte in Night Raid erreicht, sich auch für Spiele wie Counter-Strike Global Offensive, Dota 2 und League of Legends in 1080p-Auflösung eignet.

Zumindest eine UHD Graphics 620 in einem aktuellen Ultrabook-Chip von Intel wie der Core i5-8250U schafft das mit gut 3.000 Punkten allerdings nicht, dafür braucht es schon eine Iris Plus oder eine AMD-Grafikeinheit wie eine Vega 8. Die neue Szene namens Night Raid ist per Steam oder über UL-Benchmarks kostenlos verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. bei Alternate bestellen

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /