• IT-Karriere:
  • Services:

Niederlande: Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

In den Niederlanden war es für einige Stunden nicht möglich, den Euronotruf zu erreichen. Die 112 wie auch andere Telefonnummern konnten nicht genutzt werden. Als Notfallmaßnahme wurden die Streifen verstärkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Euronotruf war in den Niederlanden kurzzeitig nicht erreichbar.
Der Euronotruf war in den Niederlanden kurzzeitig nicht erreichbar. (Bild: EUROPE DIRECT Informationszentrum Stuttgart)

Die europäische Notfallnummer 112 ist in den Niederlanden am 24. Juni 2019 für mehrere Stunden ausgefallen, wie unter anderem Euronews berichtet. Die Nummer gilt sowohl für Notfälle, die die Polizei involvieren, als auch Notfälle, die den Einsatz der Feuerwehr erfordern. Auch andere Telefonnummern, die aber nicht so kritisch sind, sollen ausgefallen sein. Grund waren Schwierigkeiten mit der Technik beim Telekommunikationsanbieter KPN. Infolgedessen konnten Notfälle auch nur mit Schwierigkeiten bearbeitet werden. Aufrufe für Ersatzmaßnahmen der Bürger gab es unter anderem auf Twitter. Unter anderem sollten die Bürger, wenn möglich, direkt zu entsprechenden Notdienststellen gehen.

Stellenmarkt
  1. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Da das Internet als Kommunikationswerkzeug nicht allen zur Verfügung steht, hat die niederländische Polizei all ihre arbeitenden Einsatzkräfte auf Streife geschickt. Damit haben Notfälle eine höhere Wahrscheinlichkeit, erkannt zu werden, zumal Polizisten üblicherweise ein von üblichen Telekommunikationswegen unabhängiges Funksystem nutzen.

In Deutschland ist die 112 eine von mehreren Notrufnummern. Üblicherweise wird hierzulande zwischen 110 für die Polizei und 112 für die Feuerwehr unterschieden. Der Euronotruf 112 gilt allerdings auch in Deutschland schon seit mehreren Jahrzehnten. Ziel des Projekts ist es, dass sich die EU-Bürger nur eine Nummer merken müssen.

Dies ist allerdings laut der EU noch immer nicht bei den Bürgern angekommen. Immerhin wissen mittlerweile 57 Prozent der Deutschen, dass die 112 EU-weit gilt. 2013 lag der Wert laut dem Europa-Zentrum noch bei 17 Prozent. Auch in Ländern wie der Schweiz gilt die Nummer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Disco Elysium für 29,99€, Metro Exodus: Gold Edition für 29,19€, Prey Digital Deluxe...
  3. 49,99€

HarryG 25. Jun 2019

Bei uns ist das so geregelt 110 Polizei und Weiterleitung zur Krankenhausnotrufzentrale...

xUser 25. Jun 2019

Genauso wie hier die 911 und die 119.


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /