Abo
  • IT-Karriere:

Niederlande: Ermittlungen wegen Apples Marktmacht im App Store

In den Niederlanden ermittelt die zuständige Regulierungsbehörde, ob Apple in seinem App Store die Konkurrenz behindere. Es geht vornehmlich um Nachrichten-Apps. Auch auf EU-Ebene wird Apples Marktmacht kritisch beobachtet.

Artikel veröffentlicht am ,
App Store auf dem iPad
App Store auf dem iPad (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Die niederländische Regulierungsbehörde ACM (Autoriteit Consument & Markt) untersucht derzeit, ob Apple im eigenen App Store seine Marktmacht missbrauche.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Dabei geht es um die Frage, ob Apple seine eigenen Apps gegenüber denen von Drittanbietern besser positioniere und so den Wettbewerb behindere. Apple hat die alleinige Kontrolle über den App Store und die dort angebotenen Produkte und könnte Drittanbieter diskriminieren.

Spotify sieht sich diskriminiert

Auch auf EU-Ebene gibt es Beschwerden, dass Apple seine marktbeherrschende Position ausnutze, um den Wettbewerb zu behindern. Konkret geht es um Spotify und den Vorwurf, dass Apple sein eigenes Produkt Apple Music besser stelle als die Streaminganwendung von Spotify.

Der iPhone-Hersteller ist Anbieter und Konkurrent zugleich. Wenn Kunden über eine App wie Spotify ein Abo des Dienstes buchen, behält Apple dafür im ersten Jahr für jeden Monat eine Provision von 30 Prozent ein. Wenn das Abo nach einem Jahr weiterläuft, reduziert sich Apples Provision auf 15 Prozent. Wenn der Kunde das Abo zwischendurch kündigt, werden wieder 30 Prozent fällig - ein Jahr lang. Damit sich Spotifys Einnahmen dadurch nicht verringern, müsste der Anbieter den Standardpreis von 10 Euro für das Abo erhöhen - und wäre damit teurer als Apple Music.

Außerdem spielt Apples Lautsprecher Homepod auf Zuruf nur Musik von Apples eigenem Musikstreamingdienst. Der Homepod unterstützt keine konkurrierenden Dienste. Darauf ging Apple bisher nicht ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 3,74€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 26,99€

FactCheck 13. Apr 2019

Analog muesste man dann sagen die Regierungen Europas verschaffen sich mit Mautgebuehren...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /