Abo
  • Services:
Anzeige
Ennetcom verspricht unhackbare Blackberrys.
Ennetcom verspricht unhackbare Blackberrys. (Bild: Ennetcom)

Niederlande: Betreiber von Verschlüsselungsdienst Ennetcom festgenommen

Ennetcom verspricht unhackbare Blackberrys.
Ennetcom verspricht unhackbare Blackberrys. (Bild: Ennetcom)

Der Chef des größten niederländischen Anbieters verschlüsselter Kommunikation ist von der Polizei festgenommen worden. Ihm wird aber nicht der Betrieb des Netzwerkes zur Last gelegt - auch wenn es der Polizei ein Dorn im Auge ist.

Der 36-jährige Danny Manupassa ist von der niederländischen Polizei für zunächst 14 Tage festgenommen worden, wie Reuters berichtet. Gegen den Inhaber des Unternehmens Ennetcomm wird Berichten zufolge wegen des Verdachts auf Geldwäsche und illegalen Waffenbesitzes ermittelt. Ennetcom bietet verschlüsselte Kommunikation auf Blackberry-Basis an.

Anzeige

In einem Statement der Staatsanwaltschaft heißt es, dass "Polizei und Ermittlungsbehörden glauben, dass sie das größte von der organisierten Kriminalität in den Niederlanden genutzte verschlüsselte Netzwerk" gefasst hätten. Wie die Polizei ein verschlüsseltes Netzwerk fassen will, bleibt ihre Sache.

Ennetcom warnt auf der Webseite

Auf der Webseite von Ennetcom werden Besucher derzeit mit einem Pop-up über die Verhaftung informiert. In dem in radebrechenden Deutsch verfassten Statement heißt es: "In der Vergangenheit wurde öfter versucht uns zu deaktivieren, unter anderem von der niederländischen Geheimdienstes, aber diese Bemühungen waren erfolglos." Auf der Webseite schreibt das Unternehmen außerdem, dass es "unmöglich" sei, die Geräte "mit Trojanern oder Viren zu infizieren".

  • Ennetcom verkauft angepasste Blackberry-Telefone. (Bild: Ennetcom)
  • Die Warnung von Ennetcom (Screenshot: Golem.de)
Die Warnung von Ennetcom (Screenshot: Golem.de)

Ennetcom verkauft modifizierte Blackberry-Geräte für rund 1.500 Euro pro Stück. Die Geräte sind so konfiguriert, dass keine normalen Telefongespräche mehr geführt werden können. Alle Gespräche werden über die Ennetcom-Server verschlüsselt abgewickelt.

Ein Großteil der Ennetcom-Server steht nicht in den Niederlanden, sondern in Kanada, wo auch Blackberry seinen Sitz hat. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben rund 19.000 Kunden, von denen die meisten aus den Niederlanden kommen. Immer wieder seien die Geräte in Verfahren um Drogenhandel, bei Biker-Streitigkeiten und Gang-Auseinandersetzungen aufgetaucht, sagte ein Ermittler. Als Reaktion auf die Ermittlungen wurden jetzt alle Server abgeschaltet, weil die laufenden Ermittlungen die Privatsphäre der Nutzer beeinträchtigen würden.


eye home zur Startseite
AllAgainstAds 01. Mai 2016

Sowas gab es schon mal, nämlich als man nur Postkarten hatte und Briefe noch ein...

AllAgainstAds 01. Mai 2016

Ich glaube nicht, dass das alles nur eine Marketing Strategie ist, denn es gibt einen...

onkel hotte 26. Apr 2016

Und wieviel ist "häufiger" ? Reichen zehn Fälle aus, um eine ganze Infrastruktur zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TAIFUN Software AG, Hannover
  2. GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG, Ingelfingen
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Surge 1

    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

  2. TC-7680

    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

  3. Störerhaftung

    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

  4. Voice ID

    Alexa soll Nutzer an der Stimme erkennen können

  5. Chrome

    Bluecoat bremst Einführung von besserem TLS-Protokoll

  6. HTC D4

    Cog Systems will das sicherste Smartphone der Welt zeigen

  7. Raspberry Pi Zero W

    Zero bekommt WLAN und Bluetooth

  8. Gebäudesteuerung

    Luxusklinik vergaß IT im Netz

  9. Internet.org

    Facebook plant neue Flüge für Solardrohne Aquila

  10. Toughbook CF-33

    Panasonics Detachable blendet mit 1.200 Candela/qm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Motion Control: Kamerafahrten für die perfekte Illusion
Motion Control
Kamerafahrten für die perfekte Illusion
  1. Konzeptfahrzeug Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern
  2. Später Lesen Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket
  3. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier

Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Blackberry Key One im Hands on: Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
Blackberry Key One im Hands on
Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
  1. Lenovo Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld
  2. Alternatives Betriebssystem Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen
  3. Digitale Assistenten Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  1. Re: Alternativen?

    nightmar17 | 15:43

  2. Re: Interplanetare Flüge?

    Sensei | 15:42

  3. Re: Was ist daran "durchaus brauchbar"?

    Reci | 15:40

  4. Re: Mehrere Betriebssysteme...

    nightmar17 | 15:40

  5. Fläsch?

    jayrworthington | 15:37


  1. 15:23

  2. 14:57

  3. 14:40

  4. 14:28

  5. 13:44

  6. 12:47

  7. 12:21

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel