• IT-Karriere:
  • Services:

Nidium: Eine neue Art von Browser-Engine

Mit Nidium haben Entwickler eine von Grund auf neu entwickelte Browser-Engine vorgestellt. Sie ist für künftige Generationen von Web-Apps ausgelegt, die sich nicht von Desktop-Apps oder nativen mobilen Apps unterscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot aus dem Nidium-Trailer
Screenshot aus dem Nidium-Trailer (Bild: Youtube)

"Nidium - A new browser engine", so hat der in Berlin lebende Entwickler Anthony Catel ein neues Projekt auf Hacker-News angekündigt. Dabei handelt es sich um eine vollständig neu entwickelte Browser-Engine, die ausdrücklich nicht mit Browsern wie Chrome oder Firefox konkurrieren soll, da sie nicht fürs Surfen im Internet gedacht ist. Vielmehr soll Nidium als Basis für eine kommende Generation von Web-Apps dienen.

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. finanzen.de, Berlin

Dazu wurden die Funktionen für Compositing und Layout neu entworfen, bei Javascript aber kommt Mozillas Javascript-Engine Spidermonkey mit Unterstützung von Asm.js zum Einsatz. Zudem enthält Nidium diverse native Komponenten, auf die Entwickler zurückgreifen können, um schnelle Apps zu entwickeln. Das umfasst ein natives Framework samt UI-Komponenten, einen Socket-Client und -Server, der TCP und UDP unterstützt, Canvas 2D und Vektorgrafiken, das Post-Prcessing von GLSL-Fragment-Shadern und Audiofunktionen. Außerdem gibt es ein OpenGL-Backend, Zugriff aufs Dateisystem und Threads, allerdings ohne Shared-Memory.

Kein HTML und CSS

HTML und CSS unterstützt Nidium nicht, stattdessen setzen die Nidium-Entwickler auf zwei neue Sprachen, die sie NML und NSS nennen. Was sich dahinter verbirgt, wollen sie aber erst später verraten. Schon deshalb ist nicht zu erwarten, dass Nidium normale Webseiten anzeigen und mit bestehenden Browsern konkurrieren wird. Vielmehr soll Nidium eine Plattform sein, mit der Entwickler schnelle Apps mit Javascript schreiben können, die sich nicht spürbar von nativen Apps unterscheiden. Diese können durchaus per HTTP von einem Server geladen werden, ähnlich wie eine Webseite.

Noch befindet sich Nidium.com in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Interessierte Entwickler können sich aber per E-Mail melden und eine frühe Alphaversion für Linux und Mac OS X erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

vbot 06. Sep 2013

... und zwei neue Sprachen! Juhu!

Thaodan 05. Sep 2013

Toolkits wie Qt tun dies.

TeK 05. Sep 2013

Es ging mir nicht um die technische Umsetzung ;)

twothe 05. Sep 2013

Ich sehe in der Entwicklung immer wieder, wie auch JS Profis bei jeglicher Desktop...

TheKnurz 05. Sep 2013

Mehr als die Hälfte des Videos werden Raymarching Proceduren gezeigt die schon jetzt ohne...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /