Abo
  • Services:
Anzeige
Frankreich will Ende des Verkaufs von Autos mit Verbrennungsmotor.
Frankreich will Ende des Verkaufs von Autos mit Verbrennungsmotor. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Nicolas Hulot: Minister will ab 2040 Autos mit Verbrennungsmotor stoppen

Frankreich will Ende des Verkaufs von Autos mit Verbrennungsmotor.
Frankreich will Ende des Verkaufs von Autos mit Verbrennungsmotor. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Der französische Umweltminister Nicolas Hulot will, dass sein Land bis 2050 CO2-neutral ist und ab 2040 den Verkauf von Autos mit Diesel- und Benzinmotoren verbieten. Ob die Industrie bis dahin Alternativen schaffen könnte, ist nicht thematisiert worden.

Der französische Umweltminister Nicolas Hulot will ab 2040 in seinem Land keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr zulassen. Dies kündigte der 62-Jährige, der dann vermutlich nicht mehr im Amt sein wird, bei der Präsentation des Klimaschutzplans der neuen französischen Regierung an. Ein Gesetz dazu gibt es nicht.

Anzeige

Der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zufolge sagte Hulot: "Wir kündigen hiermit das Ende des Verkaufs von Autos mit Benzin- und Dieselmotoren für 2040 an." Wie dieser Plan im Hinblick auf die europäischen Partner durchgesetzt werden soll, sagte er nicht. Allerdings gibt es in Norwegen und den Niederlanden ähnliche Pläne.

Frankreich soll 2050 CO2-neutral sein

Der Umweltminister will, dass Frankreich bis 2050 eine neutrale CO2-Bilanz aufweise, und der Preis für eine Tonne CO2 im ETS-Handelssystem (European Union Emissions Trading System) bis 2030 auf 100 Euro steige. Aktuell liegt der Preis für ein CO2-Zertifikat bei etwa 5,60 Euro. Diese Preise bieten kaum Anreiz zur Emissionsreduktion.

Autohersteller können vom Verbrennungsmotor nicht lassen

Zuvor hatte der Autohersteller Volvo angekündigt, ab 2019 nur noch Hybrid- oder Elektroautos zu produzieren und anzubieten. Auf den Verbrennungsmotor will das Unternehmen also nicht verzichten. Eine neue Dieselmotor-Generation will Volvo indes nicht mehr entwickeln. Porsche will zwar schon 2023 und damit früher als andere deutsche Hersteller jedes zweite Auto mit einem Elektroantrieb verkaufen, doch auch dort wird ein Ende des Verbrennungsmotors nicht beschworen.


eye home zur Startseite
Kleba 09. Jul 2017

Die "Produktion" von Tieren als Nahrungsmittel und alles was damit zusammenhängt...

azeu 08. Jul 2017

Da muss ich Dir leider zustimmen. So viel geballte Ignoranz/Lobby liest man selten. Es...

Anonymer Nutzer 08. Jul 2017

Theoretisch dauert eine Ladezyklus vielleicht 8 Stunden, in der Realität ist es viel...

robinx999 07. Jul 2017

Der einfache Hybrid verwendet nur Rekuperation heißt also beim Bremsen wird die Energie...

DeathMD 07. Jul 2017

Carsharing, Elektroautos, öffentliche Verkehrsmittel, elektrische Einsitzer... schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Bleibt nur Verstaatlichung?

    PiranhA | 08:43

  2. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    RaZZE | 08:42

  3. Re: Herr Reiter beschwert sich über das aktuelle...

    gadthrawn | 08:39

  4. Re: Sie hat völlig recht!

    KnutRider | 08:38

  5. Das ist ihre verdammte Aufgabe

    demaddin | 08:38


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel