Nico Gerard Pinnacle: Luxus-Uhr trägt Apple Watch huckepack

Die Pinnacle ist eine Doppeluhr: Vorne ist eine klassische Analoguhr mit Zeigern angebracht und im Stahlarmband mit Doppelschließe ist rückwärtig noch eine Apple Watch eingebunden. Die grotesk wirkende Uhr von Nico Gerard soll das Beste aus beiden Welten verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nico Gerard Pinnacle
Nico Gerard Pinnacle (Bild: Nico Gerard)

Der kalifornische Schmuckdesigner Nico Gerard hat mit der Pinnacle eine Uhr vorgestellt, die Smartwatches und klassisches Uhrendesign verbindet. Herausgekommen ist nicht etwa eine Smartwatch mit analogem Werk, sondern eine Doppeluhr. Vorne Schweizer Qualität, hinten Apples Uhr in der 38-mm-Version. Ein spezielles Uhrarmband mit Doppelschließe verbindet beide Gehäuse.

Stellenmarkt
  1. Junior Projektleiter Sportservices (m/w/d)
    mika:timing GmbH, Bergisch Gladbach
  2. Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Ob sich die Pinnacle angenehm tragen lässt, sei einmal dahin gestellt. Die Bedienung der Apple Watch auf der Innenseite des Arms ist nach einem Versuch von Golem.de allerdings recht leicht zu bewerkstelligen.

  • Nico Gerard Pinnacle (Bild: Nico Gerard)
Nico Gerard Pinnacle (Bild: Nico Gerard)

Die analoge Uhr (41 mm) ist mit dem Automatikwerk NG2824A ausgerüstet und besitzt neben Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger eine Datumsanzeige auf der 3. Die analoge Uhr ist bis 100 Meter, die Apple Watch nur gegen Spritzwasser geschützt.

Die Pinnacle von Nico Gerard wird entweder in Edelstahl oder in 18-Karat-Gold verkauft. Die günstigste Variante in Schwarz wird 9.300 US-Dollar kosten. Die goldene Version kostet 112.000 US-Dollar. Hier ist dann aber auch die Apple Watch Edition eingearbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /