Nichtflüchtiger Speicher: Intel und Micron trennen sich bei 3D Xpoint

Nachdem Intel und Micron schon bei NAND-Flash-Speicher eigene Entwicklungen vorantreiben, geschieht dies künftig auch bei 3D Xpoint. Das Joint Venture (IMFT) an sich bleibt aber weiter bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Wafer mit 3D-Xpoint-Chips
Ein Wafer mit 3D-Xpoint-Chips (Bild: Intel)

Intel und Micron haben erklärt, nach der zweiten Generation von nichtflüchtigem 3D-Xpoint-Speicher die dritte nicht mehr gemeinsam zu entwickeln. Stattdessen wird jeder Hersteller seine eigene Technik entwerfen und verkaufen. Eine ähnliche Entscheidung wurde bereits im Januar 2018 für 3D-NAND-Flash-Speicher getroffen, hier ist nach der dritten Generation mit 96 Zellschichten ebenfalls Schluss.

Stellenmarkt
  1. Ph.D. Students / Graduate Research Assistants / Graduate Research Associates at the Chair of ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Junior ERP Manager / Inhouse Consultant (m/w/d) Focus NetSuite
    myneva Group GmbH, Hamburg, Remote, Homeoffice
Detailsuche

Beide Hersteller bilden zusammen das IMFT (Intel & Micron Flash Technologies) genannte Joint Venture, welches grundsätzlich weiter bestehen soll. Während Intel und Micron jeder für sich eigenen 3D-Xpoint- und 3D-NAND-Flash-Speicher entwickeln, erfolgt zumindest ein Teil der Fertigung davon im gemeinsamen Werk im US-Bundesstaat Utah, die Fab 2 bei Lehi. Intel selbst hat unter anderem noch die Fab 68 im chinesischen Dalian und Micron betreibt die Fab 10 in Singapur.

Wie die zweite Generation von 3D Xpoint, eine Version von Phase Change Memory, aussehen wird, hat IMFT bisher nicht verraten. Die aktuellen Chips fassen 128 GBit und werden im 20-nm-Verfahren gefertigt. Zur vierten Generation von 3D-NAND-Flash-Speicher hat sich zumindest Micron geäußert: Aktuell sind 512 GBit als TLC oder 1 TBit als QLC basierend auf Floating-Gate-Technik, künftig werden die US-Amerikaner aber wie alle anderen auch auf ein Charge-Trap-Design setzen.

Bisher war das Joint Venture aus Intel und Micron der zweitgrößte Hersteller von NAND-Speicher nach Samsung. Dahinter folgen Flash Forward, ein Joint Venture aus Toshiba und Western Digital (ehemals Sandisk) und SK Hynix. Rein vom Umsatz her hatte Samsung vergangenes Jahr erstmals Intel überholt, bei der Menge an gefertigtem Flash-Speicher liegen die Südkoreaner ohnehin seit vielen Jahren vorne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Nur noch Elektroautos: Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein
    Nur noch Elektroautos
    Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein

    Volkswagen wird den Verkauf von Benzin-, Diesel- und Hybridautos in Norwegen am 1. Januar 2024 einstellen.

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /