Abo
  • Services:

Nicht per Windows Update: So kommt man an Windows 8.1

Obwohl es sonst wie die früheren Service Packs gehandhabt wird, liefert Microsoft Windows 8.1 nicht über die Funktion Windows Update aus. Die neue Version dennoch zu erhalten, ist einfach, auch wenn danach etwas Handarbeit nötig ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Windows Store bietet das Update an.
Der Windows Store bietet das Update an. (Bild: Screenshot Golem.de)

Seit dem Mittag des 17. Oktober 2013 deutscher Zeit vertreibt Microsoft das kostenlose Update von Windows 8 auf Version 8.1. Anwender, die nun ständig über die Funktion "Windows Update" nach der Aktualisierung suchen, finden das Paket aber nicht - denn darüber wird es nicht vertrieben.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Vielmehr nimmt Microsoft den Download und auch die Installation über den Windows Store vor. Dieser ist über die Startseite des Modern UI zugänglich. Auf drei von Golem.de untersuchten PCs wurde das Update stets als erster Eintrag des Stores angeboten, es ist also auch beim erstmaligen Aufruf nicht zu übersehen. Nutzer, die den Windows Store noch nie verwendet haben, müssen ihn für das Update erstmalig aufrufen. Dabei wird eine ID des Rechners mit dem Store verknüpft, ähnlich wie das bei Android oder iOS der Fall ist.

  • Der Windows Store bietet das Update an.... (Screenshots: Golem.de)
  • .... und erklärt die neue Version auch noch.
Der Windows Store bietet das Update an.... (Screenshots: Golem.de)

Das rund 2,8 GByte große Update kann direkt über den Windows Store heruntergeladen werden und installiert sich danach selbsttätig, wobei zwei Neustarts durchgeführt werden. Auf einem schnellen PC, wie einem von uns getesteten Dell Optiplex 990 mit der Samsung-SSD 840 Evo, klappt das in weniger als einer halben Stunde. Wie stets bei Betriebssysteminstallationen spielen für das Tempo sowohl Prozessor, Speichermedium als auch die Größe des RAM eine Rolle.

Danach ist noch ein manuelles Aufrufen von Windows Update ratsam, denn seitdem Windows 8.1 Anfang September 2013 als RTM-Version freigegeben wurde, hat sich schon wieder einiges getan. Drei Patches fanden unsere Rechner nach der Installation von Windows 8.1. Erst wenn diese angewendet werden, ist das Betriebssystem wirklich auf dem aktuellen Stand.

Auf allen PCs, bei denen Windows 8 sowohl in der Standard- als auch der Pro-Version installiert ist, will Microsoft Version 8.1 über den Store kostenlos anbieten. Es dürfte das erste Mal sein, dass das Unternehmen ein Windows mit einer neuen Versionsnummer gratis vertreibt. Da Windows 8 insbesondere als Updateversion stellenweise noch sehr günstig angeboten wird, spricht außer etwas Zeitersparnis wenig dafür, die derzeit noch teureren Vollversionen von Windows 8.1 für die Neuinstallation eines PCs zu kaufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,67€
  2. 34,95€
  3. (-30%) 4,61€

FoxDee 16. Nov 2013

... ... Ja, hatte bei mir auch erst nicht wollen, selbst die app startete nicht mehr...

Race 29. Okt 2013

Ein weiterer Nachteil ist, die neue Suche: Man kann nicht mehr in Kategorien suchen und...

OmegaForce 22. Okt 2013

Meinst nich die wissen schon längst wo du wohnst?

OmegaForce 22. Okt 2013

Wie schon gesagt wars ja angekündigt. Deswegen hab ichs gelassen mir die Preview drauf zu...

OmegaForce 22. Okt 2013

Das runterladen hat bei mir länger gedauert als die installation selbst. Die Installation...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /