Abo
  • Services:
Anzeige
Swift segelt künftig auch zuverlässig auf dem Server.
Swift segelt künftig auch zuverlässig auf dem Server. (Bild: Tristan Ferne/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Nicht nur iOS-Apps: Apples Swift soll auf Servern laufen

Swift segelt künftig auch zuverlässig auf dem Server.
Swift segelt künftig auch zuverlässig auf dem Server. (Bild: Tristan Ferne/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Die ursprünglich von Apple für iOS-Apps initiierte Programmiersprache Swift soll künftig auch als Serverplattform unterstützt werden. Davon sollen bereits existierende Web-Frameworks profitieren, das Team orientiert sich klar an Node.js.

Seit knapp einem Jahr steht die Programmiersprache Swift als Open Source bereit. Die anfänglich von Apple zum Erstellen von iOS-Apps gedachte Sprache läuft seitdem auch auf Linux, was zur Verwendung von Swift im Serverbereich führte sowie zum Erstellen einiger Web-Frameworks. Um das bereits entstandene Ökosystem zu fördern und wohl auch um die Arbeit zu konsolidieren, damit nicht zu viel Durcheinander entsteht, bekommt Swift eine Arbeitsgruppe, die explizit Server-APIs für die Sprache erstellen soll.

Anzeige

Der Ankündigung zufolge soll diese Arbeitsgruppe sämtlichen am Servereinsatz von Swift Interessierten als gemeinsamer Anlaufpunkt dienen. Ziel sei es, neue Schnittstellen zu erstellen, die typische Low-Level-Funktionen auf Servern bieten. Damit sollen vor allem die bisher noch notwendigen Abhängigkeiten zu vielen plattformspezifischen Bibliotheken in C überwunden werden. Das Team erhofft sich davon eine weitere Verbreitung von Swift im Servereinsatz, da Entwickler so wesentlich weniger tiefgreifende Kenntnisse von der Systemprogrammierung verschiedener Plattformen haben müssen.

Orientierung am Minimalismus von Node.js

Die Gruppe will sich zunächst auf typische und die grundlegend notwendigen Funktionen konzentrieren, wie aus ihrem Plan hervorgeht. Dazu gehört etwa die Netzwerkkommunikation über Sockets auf Basis von TCP/IP oder UDP. Ebenso sollen IPv4 und IPv6 unterstützt werden sowie die Namensauflösung.

Kryptographische Funktionen und Cipher Suites sollen ebenfalls genutzt werden können, um verschlüsselte Kommunikation auf Basis von TLS durchzuführen. Geplant its zudem die Möglichkeit zum HTTP-Parsing, was auch für das vergleichsweise neue HTTP/2 gelten soll. Letztlich sollen so Websockets unterstützt werden können.

Offensichtlich fokussiert sich das Team damit zunächst auf das absolut notwendige Minimum eines für Server gedachten Einsatzes der Sprache. Wie das weit verbreitete Node.js, das eine serverseitige Umgebung für Javascript bereitstellt, sollen die Server-APIs von Swift also nur als Basis von Web-Frameworks und ähnlichen Projekten dienen. Ob Swift damit aber ähnlich erfolgreich wird wie Node.js, muss sich wohl erst noch zeigen.


eye home zur Startseite
stiGGG 26. Okt 2016

Ich verfolge die server-side-swift Thematik seit dem Linux Release der Sprache sehr...

Schnarchnase 26. Okt 2016

Joa, Swift ist für mich nach Rust aktuell die interessanteste Sprache. Wenn der Tag nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Hays AG, Oberhausen
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  2. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  3. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  4. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer

  5. Flugzeuge

    Norwegen will Kurzstreckenflüge bis 2040 elektrifizieren

  6. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  7. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  8. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  9. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  10. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Kein Entdecker, sondern Entwickler von...

    Trollversteher | 09:08

  2. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    NaruHina | 09:07

  3. Re: So ein Müll

    Marvin-42 | 09:07

  4. Re: Stichtag Umzugstermin

    Ben Stan | 09:05

  5. In der Branche herrscht Partystimmung ...

    Der Held vom... | 09:04


  1. 09:08

  2. 08:52

  3. 07:49

  4. 07:35

  5. 07:18

  6. 19:09

  7. 16:57

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel