Abo
  • Services:
Anzeige
Pokémon Go hält sich künftig an deutsche Gesetze.
Pokémon Go hält sich künftig an deutsche Gesetze. (Bild: Brendon Thorne/Getty Images)

Niantic Labs: Verbraucherschützer gewinnen bei Pokémon Go

Pokémon Go hält sich künftig an deutsche Gesetze.
Pokémon Go hält sich künftig an deutsche Gesetze. (Bild: Brendon Thorne/Getty Images)

Datenschutz, Rückgaben und Haftung: Deutsche Verbraucherschützer haben sich bei Pokémon Go gegen das Entwicklerstudio Niantic Labs durchgesetzt. Niantic will bis Jahresende 15 Klauseln in den Nutzungsbedingungen ändern.

Dem Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) ist ein Erfolg in Sachen Pokémon Go gelungen. Die Verbraucherschützer haben durchgesetzt, dass dessen Entwickler Niantic Labs mit einer verbindlichen Unterlassungserklärung angekündigt hat, bis Ende 2016 die Nutzungs- und Datenschutzbedingungen für deutsche Spieler zu ändern. Bereits in der Umstellungsphase will sich Niantic gegenüber seinen Kunden nicht mehr auf die beanstandeten 15 Klauseln berufen.

Anzeige

Das Entwicklerstudio hatte sich in seinen Nutzungsbedingungen unter anderem das Recht vorbehalten, den Vertrag jederzeit fristlos kündigen zu können. Eine Sperrung des Zugangs sollte in vielen Fällen nach alleinigem Ermessen des Unternehmens möglich sein.

Auch die Rückerstattung von mit echtem Geld getätigten In-App-Käufen war ausgeschlossen. Ebenso sollte die Weitergabe personenbezogener Daten an andere Firmen ohne Einwilligung der Betroffenen möglich sein. All diese Klauseln werden nach Angaben der Verbraucherschützer gestrichen.

Eigentlich hatte Niantic nur eine Frist bis zum 9. August 2016 bekommen, um seine Nutzungsbedingungen zu ändern. Der VZBV wertet die verspätet erreichte Einigung trotzdem als Erfolg. "Wir freuen uns, dass sich Niantic einsichtig gezeigt hat. Nutzerinnen und Nutzer von Pokémon Go in Deutschland können nun erwarten, dass sich das Unternehmen künftig an hier geltenden Verbraucherschutzstandards orientiert", kommentiert Heiko Dünkel, Rechtsreferent bei dem Verband.


eye home zur Startseite
quineloe 25. Okt 2016

War heute auch wieder unterwegs, habe mehrere Spiele getroffen, habe zwei Arenen meines...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  2. Axians IT Solutions GmbH, Düsseldorf, Münster
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. AOT System GmbH, Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Panono

    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

  2. Elon Musk

    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland

  3. Chinesischer Anbieter

    NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten

  4. Chipkarten-Hersteller

    Thales übernimmt Gemalto

  5. Porsche

    Betriebsratschef will E-Mails in der Freizeit löschen lassen

  6. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  7. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  8. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  9. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  10. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Anpassung an Vodafone Pass Bedingungen? (Vergleich)

    raph84 | 11:33

  2. Re: Warum?

    david_rieger | 11:33

  3. Re: Singleplayer mal wieder im Nachteil?

    genussge | 11:32

  4. Re: Auch mal aus Arbeitgeber- oder...

    Spaghettirocker | 11:29

  5. Re: und wozu das Ganze?

    evaa | 11:28


  1. 11:26

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:30

  5. 10:14

  6. 09:59

  7. 07:11

  8. 14:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel