• IT-Karriere:
  • Services:

Niantic Labs: Google trennt sich vom Ingress-Entwicklerstudio

Das "N" in der neuen Google-Holding Alphabet steht nicht für Niantic Labs: Die Entwickler des GPS-Spiels Ingress werden unabhängig.

Artikel veröffentlicht am ,
Ingress auf iOS
Ingress auf iOS (Bild: Golem.de)

Das bislang vollständig zu Google gehörende Entwicklerstudio Niantic Labs wird unabhängig. Dies teilte das Unternehmen in einer kurzen Bekanntmachung auf Google Plus mit. Damit wird Niantic Labs also nicht unter "N" in die Liste der Firmen eingereiht, die zur neuen Holding Alphabet gehören, sondern ist die erste etwas bekanntere Ausgründung. Allerdings will Niantic wohl weiterhin eng mit Google zusammenarbeiten und sich unterstützen lassen.

Stellenmarkt
  1. Evangelisch-Lutherisches Landeskirchenamt Sachsens, Dresden
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte

Niantic Labs steckt hinter dem GPS-Spiel Ingress, das für Android und iOS verfügbar ist und bislang rund zwölf Millionen Mal heruntergeladen wurde. Bei den weltweit stattfindenden Veranstaltungen rund um Ingress nahmen dem Unternehmen zufolge rund 250.000 Menschen teil.

Auffällig in der kurzen Mitteilung über die Trennung von Google ist, dass Niantic mit keinem Wort sein nächstes Projekt Endgame erwähnt - dabei soll das Virtual- und Augmented-Reality-Mobilegame eigentlich noch 2015 erscheinen. Schon seit längerem ist nichts mehr von dem Titel zu hören, so dass sich allmählich die Frage nach dessen Status stellt.

Das Spiel soll die Vorgeschichte zum gleichnamigen, in Deutschland unter dem Titel Die Auserwählten veröffentlichten Roman von James Frey erzählen. Dessen Handlung dreht sich um mysteriöse, an zwölf Stellen auf dem Planeten Erde gleichzeitig stattfindende Meteoriteneinschläge.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)

AntonZietz 13. Aug 2015

Quelle: Internet. Wirst du schon finden. Aber benutze nicht die Suchmaschine des...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

EOS 5D Mark I und Mark II: Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro
EOS 5D Mark I und Mark II
Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro

Canons EOS 5D und Mark II sind im Jahr 2021 eine gute Wahl für die Hobbyfotografie. Wir erklären, was beim Gebrauchtkauf zu beachten ist.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K Pro macht Anwenderwünsche wahr
  2. Leica Q2 Monochrom im Test Nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen für stolze 5.590 Euro
  3. Metalenz Einzelne Linse könnte Smartphone-Kameras flacher machen

Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

    •  /