Abo
  • Services:

Ngraph: Intel veröffentlicht Compiler für Deep Learning

Ngraph ist ein neuer Framework-unabhängiger Modell-Compiler für Deep Learning von Intel. Mit Frameworks wie Tensorflow oder CNTK erzeugter Code lässt sich mit Ngraph in Zukunft für Intel-Chips, Nvidia GPUs, FPGAs und mögliche weitere Deep-Learning-Hardware übersetzen.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin
Intels Multifunktionscompiler für Deep Learning verspricht Forschern Erleichterung.
Intels Multifunktionscompiler für Deep Learning verspricht Forschern Erleichterung. (Bild: startgazer2020, flickr.com/CC-BY 2.0)

Wissenschaftler sollen sich dank des neuen Compilers Ngraph von Intel künftig laut Hersteller ganz auf ihre Deep-Learning-Modelle konzentrieren können. Nicht mehr beschäftigen soll die Forscher dagegen die Frage, wie sie ihre Modelle speziell auf bestimmte Geräte und optimierte Kernel anpassen müssen. Laut Intel ist es bislang recht mühsam, einen Algorithmus auf ein neues oder aktualisiertes Gerät zu portieren.

Stellenmarkt
  1. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark bei Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Duisburg

Ngraph soll nicht nur die spezialisierten Kernel und wichtige Bibliotheken bereitstellen, sondern auch beim Kompilieren auf Effizienz achten. Konkret kümmert sich ein Intermediate Representation Layer (IR) um die Hardware-Abstraktion. Dabei verknüpfen spezielle Verbindungen (Bridges) die Frameworks mit dem Ngraph-Kern. Transformer heißen hingegen die Zwischenstücke zwischen dem Ngraph-Kern und der unterschiedlichen Deep-Learning-Hardware.

Vielzahl unterstützter Hardware und Frameworks

Bislang unterstützt Intel vor allem hauseigene Architekturen wie x86, Intel Xeon oder Xeon Phi sowie Intel Nervana, den hauseigenen Neural Network Processor. Die Arbeit am Support für Nvidia Cu-DNN sei noch nicht abgeschlossen, heißt es. Während Intel in der Mitteilung auch Support für FPGAs ankündigt, bleibt andere Hardware wie die von Konkurrent AMD offenbar außen vor. Theoretisch ließe sich die Software aber von anderen dahingehend ergänzen, sie steht unter der Apache-2-Lizenz.

Einige Frameworks wie Tensorflow, MX-Net und Neon unterstützt Ngraph zurzeit direkt, andere über ONNX, ein Deep Learning Model Exchange Format. Zu Letzterem zählen CNTK, Pytorch und Caffe2. Bislang läuft Ngraph dabei auf Ubuntu 16.04 (mit Clang 3.9) und Centos 7.4 (GCC 4.8) und - experimentell - auf Intels eigenem Clear-Linux (Clang 5.0.1). Windows-Support gibt es bislang nicht. Eine wissenschaftliche Arbeit zu den technischen Details der neuen Software steht auf Arxiv.org bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

DooMMasteR 21. Mär 2018

Ngraph unterstützt Nvidia GPUs und unsere CPUs paaren wir mit einer AMD GPU.


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /