Abo
  • Services:

Nginx Plus: Nginx bringt kommerzielle Version des freien Webservers

Nginx bringt mit Nginx Plus eine erweiterte Version seines Open-Source-Webservers auf den Markt. Nginx Plus unterstützt unter anderem adaptives Medien-Streaming, Hochverfügbarkeit, dynamische Konfiguration und Monitoring.

Artikel veröffentlicht am ,
Nginx Plus kostet ab 1.350 US-Dollar pro Instanz und Jahr.
Nginx Plus kostet ab 1.350 US-Dollar pro Instanz und Jahr. (Bild: Nginx)

Nginx Plus ist das erste kommerzielle Produkt der von Igor Sysoev gegründeten Firma Nginx, deren Open-Source-Webserver hinter Apache und Microsoft die Nummer 3 im Markt ist. Es ist eine erweiterte Version der Open-Source-Software, für die das Unternehmen zudem speziellen Support und erweiterte Dienste anbietet.

Stellenmarkt
  1. MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel

Es habe ein immenses Interesse von Unternehmen an einer kommerziellen Nginx-Version gegeben, begründet Nginx-Chef Gus Robertson den Schritt. So kann Nginx Plus unter anderem Applikationen überwachen, bietet erweiterte Monitoring-Optionen, zusätzliche Möglichkeiten im Bereich Load-Balancing und erweiterte Fähigkeiten beim Schreiben von Logfiles. Darüber hinaus aber kann Nginx Plus dynamisch neu konfiguriert werden, so dass kein Neustart des Webservers notwendig ist, wenn die Konfiguration verändert wird. Auch Adaptives Streaming unterstützt Nginx Plus.

Dabei ist Nginx Plus für den Einsatz unter Amazon Linux, Red Hat, CentOS, Ubuntu und Debian zertifiziert und wird im Rahmen eines Abonnements angeboten. Je Instanz und Jahr soll Nginx Plus ab 1.350 US-Dollar kosten.

Zugleich kündigte das Unternehmen auch diverse neue Dienste rund um Nginx Plus an. Beispielsweise übernimmt Nginx die Konfiguration und das Performance-Tuning der Software.

Derweil gewinnt die Open-Source-Version der Software, Nginx, weiter an Popularität. Laut Netcraft kommt Nginx bei mehr als 100.000 Websites zum Einsatz und liegt damit hinter Apache und Microsoft auf dem dritten Platz. Unter den 1.000 größten Websites weltweit liegt Nginx laut W3Techs sogar knapp vor Apache und deutlich vor Microsoft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 9,99€
  3. 4,44€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Th3Dan 20. Nov 2013

Klar muss was angepasst werden. Das ist aber bei jedem Webserver so..

User_x 22. Aug 2013

Naja, familien haben die anderen auch... ja schade dass es den sbs nicht mehr gibt, klar...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /