Abo
  • Services:

Nginx: Fehler ermöglicht ungeprüften Zugriff auf Dateien

Durch einen Fehler in Nginx können Angreifer ungeprüft sich Zugriff auf ausführbare Dateien auf einem Webserver verschaffen. Neue Versionen beheben den Fehler bereits, ein Workaround gibt es ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Fehler in Nginx erlaubt das ungeprüfte Verarbeiten von Dateien.
Ein Fehler in Nginx erlaubt das ungeprüfte Verarbeiten von Dateien. (Bild: Nginx)

Ein bereits behobener Fehler im Webserver Nginx erlaubt die Übergabe von Verzeichnis- oder Dateipfaden ohne die üblichen Sicherheitsprüfungen. In den aktuellen Versionen 1.5.7 und 1.4.4 des Webservers wurde der Fehler bereits korrigiert. Außerdem gibt es einen Patch. Mit einem temporären Workaround können Administratoren den Fehler selbst beheben. Distributionen wie Red Hat oder Debian werden in Kürze aktualisierte Pakete anbieten. Dort wird der Fehler als kritisch eingestuft.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Power Service GmbH, Köln

Der Webserver Nginx in den Versionen 0.8.41 bis 1.5.6 überprüft keine Zeichen in angefragten URIs, die auf ein unmaskiertes Leerzeichen folgen, etwa /foo /.../protected/file. Im HTTP-Protokoll sind solche Zeichenfolgen zwar nicht erlaubt, aus Kompatibilitätsgründen verarbeiteten frühere Versionen von Nginx sie aber dennoch. Auch eine Konfiguration wie location ~ \.php$ { fastcgi_pass … } kann das Ausführen einer Datei mit darauf folgendem Leerzeichen auslösen, etwa /file \0.php, heißt es in dem Security Advisory CVE-2013-4547 des Nginx-Teams.

Reparierte Nginx-Versionen stehen bereit

Der Fehler, den Ivan Fratric vom Google Security Team entdeckte, lässt sich temporär beheben, indem jeder Server{}-Block um folgenden Eintrag ergänzt wird: if ($request_uri ~ " ") { return 444; }. Dabei ist das Leerzeichen zwischen den Anführungszeichen zu beachten.

Der Patch steht auf den Servern des Nginx-Projekts ebenso bereit wie die aktualisierten Versionen 1.5.7 und 1.4.4. Bei den Distributionen wie Debian oder Red Hat ist der Fehler bereits bekannt und sollte in Kürze behoben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

ives.laaf 21. Nov 2013

Danke! ;) Ich finde es gubt einen signifikanten Unterschied zwischen: ich kann was vom...

vol1 20. Nov 2013

:(


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /