NFT, Spam, Lucas Arts: 5,4 Millionen US-Dollar für fehlerhaften HTML-Code

Was am 2. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
NFT, Spam, Lucas Arts: 5,4 Millionen US-Dollar für fehlerhaften HTML-Code
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Amazon bietet Klassiker von Lucas Arts: Abonnenten von Amazon Prime (rund 8 Euro/Monat) erhalten derzeit ohne weitere Zahlung drei PC-Spieleklassiker von Lucas Arts als Download. Seit dem 1. Juli 2021 kann man sich die Special Editon von The Secret of Monkey Island herunterladen. Am 1. Augst folgt Indiana Jones and the Fate of Atlantis und am 1. September gibt es Sam & Max: Hit the Road. (ps)

Stellenmarkt
  1. Leitung des Sachgebiets Datennetze und Telekommunikation (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. (Junior / Senior) Business Analyst / Requirements Engineer »Scan & Go" (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

NFT des ersten WWW-Codes versteigert: Das Auktionshaus Sotheby's hat den von Tim Berners-Lee erstellten originalen Quellcode des ersten World Wide Webs (WWW) als NFT für rund 5,4 Millionen US-Dollar versteigert. Der Code umfasst die Implementierungen für HTML, HTTP und URI-Schemata. In den von Sotheby's dazu veröffentlichten Animationen finden sich jedoch zahlreiche typische HTML-Kodierungsfehler. (sg)

Großer Spam-Angriff auf Matrix-Network: Der öffentliche Teil des Matrix-Chatnetzwerks ist offenbar in einer koordinierten Attacke mit massenhaft Spam konfrontiert worden, berichten die Betreiber. Auf verschiedenen Servern seien dafür Spambots installiert worden. Das große Spam-Aufkommen sorgte zwischenzeitlich für Leistungsprobleme des Netzwerks. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /