Abo
  • Services:

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik

Die GSM Association hat bereits auf dem Mobile World Congress 2013 die Nutzung von Near Field Communication unterstützt. Mit Apple und seinem iPhone 6 kommt jetzt ein weiterer Hersteller dazu. Das System hat Vorteile, ist durch konkurrierende und doch kompatible Techniken jedoch verwirrend.

Artikel von veröffentlicht am
Noch können iOS-Geräte mit NFC-Tags nichts anfangen.
Noch können iOS-Geräte mit NFC-Tags nichts anfangen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

NFC soll in Zukunft Aufgaben erledigen, für die bisher andere Techniken benutzt werden. Der Nutzer soll etwa nicht seine Nahfunkkarte im Scheckkartenformat suchen müssen, sondern sein NFC-fähiges Smartphone verwenden. Mit der Waschmaschine kommuniziert das Telefon nicht mehr per WLAN, sondern über den Nahfunk. Auch das Koppeln von Bluetooth- und WLAN-Geräten kann vereinfacht werden. Mit dem neuen iPhone 6 soll NFC auch in der Apple-Welt populär werden. Ob das bedeutet, dass NFC sich nun durchsetzt, ist fraglich.

Denn obwohl die Verbreitung von NFC-tauglichen Smartphones dank Android bereits jetzt gut ist, wird das System bisher nicht breit verwendet. Gerade bei großen Anwendungen lohnt sich der Umbau nicht. Schon auf dem Mobile World Congress 2013 wurde etwa ein Boarding-Zugang für Flughäfen gezeigt. Die Bordkarten wurden über eine NFC-Verbindung vom Smartphone ausgelesen. Doch der Offliner druckt seinen Boarding-Pass weiterhin aus, der Android-Nutzer zeigt seinen digitalen Boarding Pass per Google Now, der Windows-Phone-Nutzer nutzt die dedizierte App der Fluggesellschaft, und der Apple-Nutzer verwendet Passbook. Fluggesellschaften wie die Lufthansa haben erst kürzlich Zugangssperren für Bordkarten auf ihren Flughäfen installiert, die der Fluggast selbst bedienen kann und die mit einem herkömmlichen Scanner arbeiten.

Die Anwendung ist wichtig

Es kommt also auf die Anwendung an, ob und wie sich NFC durchsetzt. NFC als Lösung zum Bezahlen hat durchaus Vorteile, und Banken wie auch Smartphone-Hersteller arbeiten schon lange an entsprechenden Möglichkeiten. Wir haben sogar schon vor eineinhalb Jahren per NFC Sandwiches gekauft, wie dem folgenden Video zu entnehmen ist:

Neu ist NFC also nur für Apple. Es ist prinzipiell plattformübergreifend, sofern der Hersteller es unterstützt. Auf Apple war so mancher NFC-Verfechter auf dem Mobile World Congress nicht so gut zu sprechen, dessen Geschäftsmodell und Pläne Apples Verweigerung der NFC-Technik störte. Das dürfte sich jetzt ändern. Ideen für den Einsatz von NFC gibt es viele. Die GSM Association demonstrierte etwa auf dem Mobile World Congress 2013, wie Messeausweise digital ins Smartphone eingelesen werden können.

NFC als Messeausweis funktioniert gut 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (u. a. Hisense 65 Zoll 699,99€)
  3. (u. a. Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€, Seagate portable 2,5-Zoll-HDD 4 TB 84,99€)
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot N79S 154,99€)

as (Golem.de) 22. Sep 2014

Hallo, Soviele Secure-Element-Zahlungssysteme gibt es noch nicht in Verbindung mit...

Icestorm 17. Sep 2014

an der Kasse das Smartphone hinzuhalten und dann gehen zu können? 3% an die...

jpo234 16. Sep 2014

Für Apple Pay fehlt in Deutschland eine einfache Voraussetzung: Die Unterstützung durch...

derdiedas 15. Sep 2014

http://regnerischernachmittag.wordpress.com/2013/07/03/liste-aller-nfcrfid-evalboards...

derdiedas 15. Sep 2014

Die Boardkarte wird dir auch noch am Gate ausgestellt wenn das Smartphone mal leer ist...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Programmiersprachen, Pakete, IDEs: So steigen Entwickler in Machine Learning ein
Programmiersprachen, Pakete, IDEs
So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Programme zum Maschinenlernen stellen andere Herausforderungen an Entwickler als die klassische Anwendungsentwicklung, denn hier lernt der Computer selbst. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklerwerkzeuge - inklusive Programmierbeispielen.
Von Miroslav Stimac

  1. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /