NFC: Deutsche Ausweise können bald per iPhone ausgelesen werden

Die teilweise Öffnung der NFC-Schnittstelle zeigt auch in Deutschland Wirkung. Mit iOS 13 brauchen iPhone-Nutzer keinen externen Kartenleser mehr, um Personalausweise und elektronische Aufenthaltstitel auszulesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Personalausweis der neuesten Generation
Personalausweis der neuesten Generation (Bild: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

Die eID-Funktion des deutschen Personalausweises sowie E-Pass und E-Visum sollen durch die Öffnung der NFC-Schnittstelle von Apples iPhones bald ohne Zusatzhardware genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Software Architect (m/f/d) for Load Simulations
    ENERCON GmbH, Bremen
  2. Business Intelligence (BI) Berater (m/w/d)
    Iodata GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Das Bundesministerium des Innern (BMI) teilte mit, dass es mit iOS 13 möglich sei, die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises und des elektronischen Aufenthaltstitels mobil mit einem iPhone zu nutzen. Ein externer Kartenleser sei dann überflüssig. Nach Angaben des BMI standen Deutschland und viele andere Staaten längere Zeit mit Apple in Kontakt, um die Funktion auch auf dem iPhone zu ermöglichen.

Für Android gibt es die AusweisApp2 des Bundes für den elektronischen Personalausweis bereit seit etwa zwei Jahren.

Schon im April 2019 wurde bekannt, dass das iPhone noch in diesem Jahr die Funktion erhalten werde, Daten aus Reisepässen auszulesen, was die britische Regierung forderte. Sie will die Funktion für eine App nutzen, mit der EU-Bürger ihre Pässe erfassen sollen und eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung für die Zeit nach dem Brexit beantragen können, ohne dem Antrag ihre Papiere beilegen zu müssen. Nutzer fotografieren dann ihren Pass, scannen den Chip ein und nehmen ein Foto von sich auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Elektromobilität: Audi plant ab 2026 ohne neue Verbrennerautos
    Elektromobilität
    Audi plant ab 2026 ohne neue Verbrennerautos

    Ab 2026 will Audi keine neuen Autos mit Benzinmotor oder Diesel mehr vorstellen. Ab dem Jahr 2033 ist dann Schluss mit Verbrennern.

  2. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Windows-Smartphone: Windows 11 läuft auf dem Lumia 950 XL
    Windows-Smartphone
    Windows 11 läuft auf dem Lumia 950 XL

    Fans des alten Windows-10-Mobile-Gerätes können sich künftig auch auf Windows 11 freuen. Die Frage ist: Wie sinnvoll ist das auf 5,7 Zoll?

Schattenwerk 18. Jun 2019

Was hat das eine mit dem anderen zutun? Weil ich den Perso geklaut habe, heißt es nicht...

Kubus 18. Jun 2019

Deine Darstellung in den Posts davor war eine andere. Du hattest vom Nutzertracking und...

quin0r 18. Jun 2019

das liegt daran, dass bisher genau 0 Kartenlesegeräte verkauft wurden lul


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ [Werbung]
    •  /