Abo
  • Services:

Nexus Tablet: Kommt Googles nächstes Tablet von Asus?

Googles neues Android-Tablet trägt derzeit die Bezeichnung Nexus Tablet, soll zum Kampfpreis von 150 bis 200 US-Dollar auf den Markt kommen - und möglicherweise von Asus stammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeiten Google und Asus am Nexus Tablet?
Arbeiten Google und Asus am Nexus Tablet? (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Nexus Tablet ist die Bezeichnung für das neue Android-Tablet, das Google mehreren Berichten zufolge zusammen mit Asus entwickelt. Das Nexus Tablet wird einen 7 Zoll großen Touchscreen haben und damit mobiler sein als ein 10-Zoll-Tablet. Samsung hatte mit dem Galaxy Tab der ersten Generation viel Erfolg, das ebenfalls ein 7-Zoll-Tablet ist. Jüngst schaffte Amazon mit dem Kindle Fire einen guten Start. Im Gesamtjahr kam Amazon mit dem Kindle Fire direkt auf den dritten Platz.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Vor allem am Erfolg des Kindle Fire wollen nun wohl Google und Asus anknüpfen, wie Android-and-Me aus Herstellerkreisen erfuhr. Sie planen, das Nexus Tablet zu einem Preis zwischen 150 und 200 US-Dollar auf den Markt zu bringen. Amazon verkauft das Kindle Fire für 200 US-Dollar und zahlt dafür drauf: Nach Berechnungen der Analysten von IHS Incorporated verliert Amazon mit jedem verkauften Kindle Fire 19 US-Dollar. Konzernchef Jeff Bezos will über das Kindle Fire Musik, Bücher, Filme und Software verkaufen und so neue Einnahmequellen erschließen.

Ob auch der Preis des Nexus Tablet nur dadurch erreicht werden kann, indem das Tablet ein Zuschussgeschäft wird, ist noch offen. Zur Ausstattung des Nexus Tablet ist bislang nicht viel bekannt. Womöglich wird das Tablet aus Kostengründen ohne Quad-Core-Prozessor erscheinen. Möglicherweise wird im Nexus Tablet ein Snapdragon-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz kommen, weil Asus eng mit Qualcomm zusammenarbeitet.

Bislang gibt es weder von Asus noch von Google eine offizielle Ankündigung zum Nexus Tablet. Möglicherweise kommt das Google-Tablet auch unter einer anderen Bezeichnung auf den Markt. Es wird erwartet, dass Google und Asus ein gemeinsames Tablet Anfang Mai 2012 auf der CTIA Wireless in New Orleans vorstellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

chrulri 28. Mär 2012

Dieses Konzept nennt ASUS PadFone: http://www.asus.com/Mobile/PadFone/ Recheneinheit...

TTX 19. Mär 2012

Asus sieht halt was der Kunde will :) Find ich gut.

derstandard 19. Mär 2012

ich hatte ein Galaxy Tab 7" und war eigentlich sehr zufrieden mit dem Gerät. Es war auch...

Everesto 19. Mär 2012

Was jetzt bitter nötig wäre, ist ein Android-Tablet das * eine aktuelle Android-Version...

Tho_mas 19. Mär 2012

Zusätzlich kommt das Nexus Tablet höchstwahrscheinlich mit Jelly Bean... "Da Google mit...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /