Abo
  • Services:

Nexus-Smartphones: Googles anpassbare Foto-Schutzhüllen haben einen Knopf

Google beginnt mit dem Verkauf individualisierbarer Schutzhüllen für Nexus-Smartphones. Käufer können die Schutzhülle mit ihrem Wunschfoto versehen und erhalten einen Knopf mehr. Vorerst werden die Hüllen aber nicht in Deutschland angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
So können die Foto-Schutzhüllen für die Nexus-Smartphones aussehen.
So können die Foto-Schutzhüllen für die Nexus-Smartphones aussehen. (Bild: Google)

Für die drei Smartphones Nexus 6, Nexus 5X und Nexus 6P verkauft Google jetzt individualisierbare Schutzhüllen. Damit greift Google die Idee von Motorolas Moto-Maker-Konzept in abgewandelter Form auf. Für etwas mehr als zwei Jahre gehörte Motorola zu Google, 2014 folgte der Verkauf an Lenovo. Die anpassbaren Schutzhüllen könnten vom Käufer mit einem Foto versehen werden, das dann auf Wunsch auch als Hintergrund auf dem Display erscheint.

Stellenmarkt
  1. AxiCorp GmbH, Friedrichsdorf
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Essen

Derzeit bietet Google die Nexus-Schutzhüllen nur in den USA an, es gibt aktuell keine Informationen, wann die Hüllen auch in anderen Ländern verkauft werden. In den USA kosten die Schutzhüllen jeweils 35 US-Dollar. Während der Bestellung der Schutzhüllen bestimmt der Käufer, welches Foto darauf zu sehen sein soll. Dabei unterscheidet Google zwischen zwei Schutzhüllentypen, die sich im Detail dann nicht stark voneinander unterscheiden.

Schutzhülle mit Knopf

Beide Schutzhüllentypen bieten einen Knopf, der bei der Auslieferung passend zur Hülle mit einer anderen Funktion belegt ist. Das Photos Live Case ist vor allem für Fotos gedacht - mit der Taste an der Hülle kann ein Live-Hintergrund aktiviert werden. Im Unterschied dazu wird das Places Live Case vor allem mit einem Kartenausschnitt versehen. Damit ändert sich auch die Standardbelegung der Taste an der Hülle: Ein Tipp darauf zeigt interessante Orte in der Umgebung - vermutlich über Google Maps.

Bei Bedarf kann der Besitzer einer solchen Schutzhülle den Knopf aber auch anders belegen. Dabei ist es aber nur möglich, eine App darüber aufzurufen. Funktionen innerhalb einer App sind damit nicht möglich. Auch Änderungen an den Einstellungen des Smartphones sind darüber nicht möglich.

Im Unterschied zu den Anpassungen durch Moto Maker bleibt das Originalgehäuse bei den Google-Hüllen unangetastet. Die Schutzhüllen werden über die normale Rückseite des Smartphones gestülpt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 15,99€
  3. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /