Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Nexus 9 kostet in Googles Play Store in der WLAN-Version mit 16 GByte Speicher 390 Euro. Die 32-GByte-Variante kostet 480 Euro. Das Nexus 9 mit 32 GByte soll bald auch in einer LTE-Version erhältlich sein, die 560 Euro kostet.

  • Das Nexus 9, links im Bild, und das Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nexus 9 hat einen 8,9 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist aus Kunststoff, der Rahmen aus Metall. Die Kamera hat 8 Megapixel und ein LED-Fotolicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact hat ein 8 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist ebenfalls aus Kunststoff, der Rahmen aus Aluminium. Die Kamera ohne Fotolicht hat ebenfalls 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Inneren des Sony-Tablets arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Tablet ist äußerst dünn. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Z3 Tablet Compact ist sehr gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Nexus 9 steckt mit dem Tegra K1 von Nvidia einer der aktuell stärksten mobilen Chipsätze. In den Benchmarks schneidet das SoC deutlich über dem Durchschnitt der anderen Topgeräte ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Nexus 9 ist nicht so gut wie bei Sonys Tablet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kunststoffrückseite hätte genauer angebracht werden können. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Sonys Xperia Z3 Tablet Compact hat ein 8 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Das Xperia Z3 Tablet Compact kostet in der WLAN-Version mit 16 GByte Speicher im Onlinehandel aktuell um die 370 Euro. Für die 32-GByte-Variante müssen Käufer 430 Euro bezahlen. Das LTE-Modell ist nur mit 16 GByte eingebautem Speicher erhältlich und kostet 440 Euro.

Fazit

Nexus 9 oder Xperia Z3 Tablet Compact - Google mit HTC oder Sony: Beide neuen Tablets sind Android-Geräte der Spitzenklasse, während unseres Tests konnten wir letztlich aber doch einen Favoriten ausmachen. Uns hat insgesamt das Xperia Z3 Tablet Compact besser gefallen als das Nexus 9. Die Gründe sind das Format, die Verarbeitung und das Design.

Obwohl wir generell Fans des 4:3-Seitenverhältnisses wie beim Nexus 9 sind, finden wir das schlanke 8-Zoll-Tablet von Sony für unterwegs praktischer. Wir können es problemlos in der Innentasche eines Mantels verschwinden lassen, da es zudem sehr leicht und vor allem sehr dünn ist. Das Nexus 9 ist im direkten Vergleich deutlich klobiger.

Natürlich hat die Bildschirmdiagonale von 8,9 Zoll des Nexus 9 den Vorteil, dass der Nutzer mehr erkennen kann. Allerdings gilt das nur bedingt: Google wirbt damit, dass sich auf dem neuen Nexus-Tablet sehr gut Filme schauen lassen - hierfür ist das 4:3-Format aber eigentlich eher ungeeignet, da im Grunde fast alle Filme im 16:9-Format oder einem noch breiteren Format aufgenommen werden. Das führt dazu, dass wir aufgrund der Balken auf dem Nexus 9 Filme im Grunde in der gleichen Größe wie auf Sonys Tablet schauen.

Google meint zudem, dass das 8,9-Zoll-Format das Arbeiten mit dem Nexus 9 erleichtert. Zusammen mit der optionalen Tastatur ist das durchaus möglich - wer aber wirklich ernsthaft unterwegs Büroaufgaben nachgehen möchte, ist mit einem 10-Zoll-Tablet immer noch besser bedient. Zwar eignet sich das Google-Tablet verglichen mit dem Z3 Tablet Compact besser zum Arbeiten. Alles in allem empfinden wir das Format des Nexus 9 aber trotzdem als zu klein für das Sofa und zu groß für unterwegs.

Bei der Prozessorausstattung bietet das Nexus 9 einen der momentan stärksten Prozessoren - der Tegra K1 erreicht insbesondere in den Einzelkern-Benchmarks hervorragende Ergebnisse. Im Alltag merken wir allerdings kaum einen Unterschied zum ebenfalls guten Snapdragon 801 des Z3 Tablet Compact. Ein ausschlaggebender Punkt bei der Entscheidung für eines der Tablets ist der Prozessor für uns daher nicht.

Dass das Nexus 9 direkt mit Android 5.0 erscheint, das Z3 Tablet Compact hingegen noch mit Android 4.4.4, sehen wir ebenfalls nicht als Nachteil. Sollte Sony seinen Zeitplan einhalten, hat auch das Z3-Tablet Anfang nächsten Jahres die neue Android-Version - der Vorsprung beträgt im besten Fall also nur knapp zwei Monate.

Letztlich spielt auch der Preis bei unserer Entscheidung eine Rolle: Das Z3 Tablet Compact kostet bereits jetzt in jeder Ausstattungsvariante weniger als das Nexus 9 - auch wenn die LTE-Variante nur 16 GByte Speicher hat.

Als Alternative zu beiden Geräten sollte auch das Samsung Galaxy Tab S 8.4 genannt werden. Hier hat uns im Test das Display überzeugt, der Exynos-Prozessor hingegen eignet sich weniger für rechenintensive Apps wie grafisch aufwendige Spiele.

 Die Playstation auf dem Tablet
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

katzenpisse 24. Jun 2015

Sehr witzig :-D

regiedie1. 21. Nov 2014

Hab jetzt das Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 16 GB schwarz über GetGoods.de als Retourware...

violator 13. Nov 2014

Brilliant ja, aber da hat niemand behauptet, dass man keine Pixel mehr sieht. Deshalb ist...

ilovekuchen 13. Nov 2014

Ich bin hierbei absolut bei ihnen. Bei Smartphones finde ich kleiner gut, Hosentasche und...

Shadow27374 12. Nov 2014

...konnte ich bei meinem 32GB WiFi Model nicht feststellen. Auch empfinde ich die Farben...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /