Verfügbarkeit und Fazit

Das Nexus 9 kostet in Googles Play Store in der WLAN-Version mit 16 GByte Speicher 390 Euro. Die 32-GByte-Variante kostet 480 Euro. Das Nexus 9 mit 32 GByte soll bald auch in einer LTE-Version erhältlich sein, die 560 Euro kostet.

  • Das Nexus 9, links im Bild, und das Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nexus 9 hat einen 8,9 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist aus Kunststoff, der Rahmen aus Metall. Die Kamera hat 8 Megapixel und ein LED-Fotolicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact hat ein 8 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist ebenfalls aus Kunststoff, der Rahmen aus Aluminium. Die Kamera ohne Fotolicht hat ebenfalls 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Inneren des Sony-Tablets arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Tablet ist äußerst dünn. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Z3 Tablet Compact ist sehr gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Nexus 9 steckt mit dem Tegra K1 von Nvidia einer der aktuell stärksten mobilen Chipsätze. In den Benchmarks schneidet das SoC deutlich über dem Durchschnitt der anderen Topgeräte ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Nexus 9 ist nicht so gut wie bei Sonys Tablet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kunststoffrückseite hätte genauer angebracht werden können. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Sonys Xperia Z3 Tablet Compact hat ein 8 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Lead Developer (Java) / Solution Architect (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch
  2. Junior IT Systemadministrator/in (w/m/d) für Webanwendungen
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
Detailsuche

Das Xperia Z3 Tablet Compact kostet in der WLAN-Version mit 16 GByte Speicher im Onlinehandel aktuell um die 370 Euro. Für die 32-GByte-Variante müssen Käufer 430 Euro bezahlen. Das LTE-Modell ist nur mit 16 GByte eingebautem Speicher erhältlich und kostet 440 Euro.

Fazit

Nexus 9 oder Xperia Z3 Tablet Compact - Google mit HTC oder Sony: Beide neuen Tablets sind Android-Geräte der Spitzenklasse, während unseres Tests konnten wir letztlich aber doch einen Favoriten ausmachen. Uns hat insgesamt das Xperia Z3 Tablet Compact besser gefallen als das Nexus 9. Die Gründe sind das Format, die Verarbeitung und das Design.

Obwohl wir generell Fans des 4:3-Seitenverhältnisses wie beim Nexus 9 sind, finden wir das schlanke 8-Zoll-Tablet von Sony für unterwegs praktischer. Wir können es problemlos in der Innentasche eines Mantels verschwinden lassen, da es zudem sehr leicht und vor allem sehr dünn ist. Das Nexus 9 ist im direkten Vergleich deutlich klobiger.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Natürlich hat die Bildschirmdiagonale von 8,9 Zoll des Nexus 9 den Vorteil, dass der Nutzer mehr erkennen kann. Allerdings gilt das nur bedingt: Google wirbt damit, dass sich auf dem neuen Nexus-Tablet sehr gut Filme schauen lassen - hierfür ist das 4:3-Format aber eigentlich eher ungeeignet, da im Grunde fast alle Filme im 16:9-Format oder einem noch breiteren Format aufgenommen werden. Das führt dazu, dass wir aufgrund der Balken auf dem Nexus 9 Filme im Grunde in der gleichen Größe wie auf Sonys Tablet schauen.

Google meint zudem, dass das 8,9-Zoll-Format das Arbeiten mit dem Nexus 9 erleichtert. Zusammen mit der optionalen Tastatur ist das durchaus möglich - wer aber wirklich ernsthaft unterwegs Büroaufgaben nachgehen möchte, ist mit einem 10-Zoll-Tablet immer noch besser bedient. Zwar eignet sich das Google-Tablet verglichen mit dem Z3 Tablet Compact besser zum Arbeiten. Alles in allem empfinden wir das Format des Nexus 9 aber trotzdem als zu klein für das Sofa und zu groß für unterwegs.

Bei der Prozessorausstattung bietet das Nexus 9 einen der momentan stärksten Prozessoren - der Tegra K1 erreicht insbesondere in den Einzelkern-Benchmarks hervorragende Ergebnisse. Im Alltag merken wir allerdings kaum einen Unterschied zum ebenfalls guten Snapdragon 801 des Z3 Tablet Compact. Ein ausschlaggebender Punkt bei der Entscheidung für eines der Tablets ist der Prozessor für uns daher nicht.

Dass das Nexus 9 direkt mit Android 5.0 erscheint, das Z3 Tablet Compact hingegen noch mit Android 4.4.4, sehen wir ebenfalls nicht als Nachteil. Sollte Sony seinen Zeitplan einhalten, hat auch das Z3-Tablet Anfang nächsten Jahres die neue Android-Version - der Vorsprung beträgt im besten Fall also nur knapp zwei Monate.

Letztlich spielt auch der Preis bei unserer Entscheidung eine Rolle: Das Z3 Tablet Compact kostet bereits jetzt in jeder Ausstattungsvariante weniger als das Nexus 9 - auch wenn die LTE-Variante nur 16 GByte Speicher hat.

Als Alternative zu beiden Geräten sollte auch das Samsung Galaxy Tab S 8.4 genannt werden. Hier hat uns im Test das Display überzeugt, der Exynos-Prozessor hingegen eignet sich weniger für rechenintensive Apps wie grafisch aufwendige Spiele.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Playstation auf dem Tablet
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


katzenpisse 24. Jun 2015

Sehr witzig :-D

regiedie1. 21. Nov 2014

Hab jetzt das Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 16 GB schwarz über GetGoods.de als Retourware...

violator 13. Nov 2014

Brilliant ja, aber da hat niemand behauptet, dass man keine Pixel mehr sieht. Deshalb ist...

ilovekuchen 13. Nov 2014

Ich bin hierbei absolut bei ihnen. Bei Smartphones finde ich kleiner gut, Hosentasche und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /