• IT-Karriere:
  • Services:

Rasanter Tegra K1

Das Nexus 9 hat mit dem 64-Bit-Prozessor Tegra K1 von Nvidia einen der aktuell stärksten mobilen SoC eingebaut. Der Dual-Core-Prozessor hat eine Taktrate von 2,3 GHz und erreicht im Geräte-Benchmark Geekbench 3 im Single-Modus über 1.900 Punkte - ein absoluter Topwert, der noch 300 Zähler über dem Ergebnis von Apples A8X liegt. Im Multi-Modus kommt das Nexus 9 auf über 3.300 Punkte - ebenfalls ein sehr guter Wert.

  • Das Nexus 9, links im Bild, und das Xperia Z3 Tablet Compact (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nexus 9 hat einen 8,9 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist aus Kunststoff, der Rahmen aus Metall. Die Kamera hat 8 Megapixel und ein LED-Fotolicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sonys Xperia Z3 Tablet Compact hat ein 8 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist ebenfalls aus Kunststoff, der Rahmen aus Aluminium. Die Kamera ohne Fotolicht hat ebenfalls 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Inneren des Sony-Tablets arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Tablet ist äußerst dünn. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Z3 Tablet Compact ist sehr gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Nexus 9 steckt mit dem Tegra K1 von Nvidia einer der aktuell stärksten mobilen Chipsätze. In den Benchmarks schneidet das SoC deutlich über dem Durchschnitt der anderen Topgeräte ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Nexus 9 ist nicht so gut wie bei Sonys Tablet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kunststoffrückseite hätte genauer angebracht werden können. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Im Nexus 9 steckt mit dem Tegra K1 von Nvidia einer der aktuell stärksten mobilen Chipsätze. In den Benchmarks schneidet das SoC deutlich über dem Durchschnitt der anderen Topgeräte ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld (Westerwald)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Weil am Rhein

Das Z3 Tablet Compact kommt mit seinem Snapdragon-801-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktrate von 2,5 GHz in Geekbenchs Single-Test mit 994 Punkten zwar auf deutlich weniger - was aber verglichen mit anderen Android-Geräten trotzdem ein Spitzenwert ist. Im Multi-Modus erreicht das Sony-Tablet knapp 2.700 Zähler - ein Wert, der auf der Höhe des Xperia Z3 liegt. Das Sony-Tablet hat 3 GByte Arbeitsspeicher, das Nexus 9 hingegen nur 2 GByte.

Auch in den Grafik-Benchmarks schneidet das Nexus 9 außergewöhnlich gut ab. Im Manhattan-Test des GFX-Benchmarks erreicht das Tablet einen Offscreen-Wert von 31,2 fps, im T-Rex-Test kommt es auf 60,5 fps. Im Icestorm Unlimited des 3D Mark schafft es über 25.000 Punkte - auch das ein außergewöhnlicher Wert.

Das Z3 Tablet Compact kommt beim Manhattan-Test auf 11,8 fps, im T-Rex-Test auf 28,1 fps - beides ebenfalls sehr gute Werte, aber bei weitem nicht so überdurchschnittlich wie die des Nexus 9. Im Icestorm Unlimited kommt das Sony-Tablet auf knapp über 18.000 Zähler.

Im Alltag kein nennenswerter Geschwindigkeitsunterschied

In der alltäglichen Nutzung merken wir bei der Bedienung der Tablets aktuell keinen nennenswerten Geschwindigkeitsunterschied. Das Blättern durch den Startbildschirm wirkt auf dem Nexus 9 etwas schneller, allerdings dürfte dies auch durch die Benutzeroberfläche Sonys bedingt sein. Auf lange Sicht dürfte die Hardware des Nexus 9 aber länger steigenden Anforderungen gewachsen sein.

Apps werden auf beiden Tablets gleich schnell geöffnet, sei es eine Standard-App wie der Chrome Browser oder ein Spiel wie Riptide GP2. Das grafisch anspruchsvolle Rennspiel läuft sowohl auf dem Nexus 9 als auch auf dem Z3 Tablet Compact absolut ruckelfrei. Mehrere offene Anwendungen bringen keines der beiden Tablets an ihre Leistungsgrenzen.

Bei der restlichen Hardwareausstattung ähneln sich die beiden Tablets: Beide laufen mit der Bluetooth-Version 4.0, WLAN wird nach 802.11a/b/g/n und ac unterstützt. Einen NFC-Chip und ein GPS-Modul haben ebenfalls beide Geräte. Das Nexus 9 gibt es in den Speicherausstattungen 16 und 32 GByte, einen Steckplatz für Speicherkarten hat das Tablet nicht. Das Z3 Tablet Compact gibt es ebenfalls in diesen Speichergrößen, hier ist allerdings ein Steckplatz für Micro-SD-Karten eingebaut. Beide Tablets gibt es auch als LTE-Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Handlich oder nicht handlichNexus 9 mit Android 5.0 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. 4,19€
  3. 23,99€

katzenpisse 24. Jun 2015

Sehr witzig :-D

regiedie1. 21. Nov 2014

Hab jetzt das Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 16 GB schwarz über GetGoods.de als Retourware...

violator 13. Nov 2014

Brilliant ja, aber da hat niemand behauptet, dass man keine Pixel mehr sieht. Deshalb ist...

ilovekuchen 13. Nov 2014

Ich bin hierbei absolut bei ihnen. Bei Smartphones finde ich kleiner gut, Hosentasche und...

Shadow27374 12. Nov 2014

...konnte ich bei meinem 32GB WiFi Model nicht feststellen. Auch empfinde ich die Farben...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /