Verbaute Lautsprecher

Im unteren Bereich der Rückseite ist eine Scharte für die Lautsprecher. Die liegen jedoch so nah beieinander, dass der Stereoeffekt nur schwer auszumachen ist. Dass es tatsächlich zwei Lautsprecher sind, bemerkten wir erst, als wir die Rückseite entfernten. Wird das Tablet in der Hand gehalten, strahlt der Ton nach hinten und verliert für den Zuschauer deutlich an Lautstärke. Besseren Ton erhielten wir, als wir entweder mit unserer Hand den Ton nach vorne lenkten oder das Tablet hinlegten. Durch die abgerundete Rückseite kann der Klang dann vom Untergrund nach vorne reflektiert werden. Die Klangqualität ist durchschnittlich, bei zunehmender Lautstärke klingen die Höhen blechern und scheppern.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich digitale Transformation und digitale Start-ups (w/m/d)
    Forschungszentrum Jülich GmbH, Berlin
  2. Lizenzmanager*in
    Max Planck Digital Library (MPDL), München
Detailsuche

Die Bildschirmtastatur scheint ohne Änderungen aus Android 4.1 übernommen worden zu sein. Standardmäßig werden deutsche Umlaute und Sonderzeichen durch längeres Drücken auf den entsprechenden Buchstaben ausgewählt.

Durchschnittliche Benchmark-Ergebnisse

Im Sunspider-Benchmark im Chrome-Browser erreichte das Tablet von Google durchschnittlich 1.730 Millisekunden. Damit liegt das Nexus 7 naturgemäß vor dem Galaxy Tab 7.0 Plus N, das nur einen Zweikernprozessor hat. Allerdings ist das kein Spitzenwert. Das Galaxy Note 10.1 mit seinem Vierkernprozessor Exynos 4210 schafft 1.225 Millisekunden, und selbst das aktuelle Smartphone Galaxy S3 mit dem Exynos 4412 ist mit 1.500 Millisekunden schneller. Die Werte entsprechen den von uns gemessenen auf dem HTC One X im Standardbrowser unter Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich, das ebenfalls einen Tegra-3-SoC hat.

Im Browsermark-Benchmark von Rightware schaffte das Nexus 7 durchschnittlich 125.000 Punkte. Zum Vergleich: Das Smartphone HTC One X schaffte 100.000 Punkte - ebenfalls auf einem Tegra-3-SoC. Im Taiji-Benchmark von Rightware schaffte das Nexus 7 hingegen nur 17 Frames pro Sekunde. Der Wert ist deutlich niedriger als der Vergleichswert von 30 FPS auf dem Galaxy Tab 7.0 Plus N mit einer niedrigeren Auflösung.

Mängel nur bei der ersten Charge?

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem losen Bildschirm beklagen Anwender weitere Mängel an dem Tablet, etwa ein nicht kalibriertes Gyroskop, Pixelfehler oder Ghosting. Allerdings sollen die meisten Mängel mit der ersten Charge des Tablets auftreten und inzwischen behoben worden sein. Im Forum von Android-Hilfe haben Anwender die Berichte gesammelt. Auf unserem im freien Handel erworbenen Tablet traten keine der berichteten Fehler auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gute AkkulaufzeitVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Siegrin 15. Apr 2013

Bei Amazon gibt es derzzeit ein günstiges Case von Anker für nur 5,99. Ich hab es mir...

megaheld 02. Dez 2012

Ist schon bekannt, wann das Nexus7 mit SDcard-Slot kommt? Kann mit 10-30 EUR Mehrkosten...

mmx 12. Okt 2012

Das Nexus 7 ist mein erstes Tablet. Ich dachte zuvor auch, das ich ein Tablet nicht...

Tomar 10. Okt 2012

Quelle? Hab ich so jetzt auch noch nicht gehört. 300-800 Euro wäre es mir nicht Wert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /