Nexus 7: Google zahlt Käufern der 16-GByte-Version Preisdifferenz

Einige Käufer eines Nexus 7 mit 16 GByte erhalten von Google eine Preisdifferenz, nachdem der Preis für das 16-GByte-Modell um 50 Euro gesenkt wurde. Für Besitzer des 7-Zoll-Tablets mit 8 GByte fehlt eine vergleichbare Option.

Artikel veröffentlicht am ,
Käufer des Nexus 7 mit 16 GByte erhalten Preisdifferenz.
Käufer des Nexus 7 mit 16 GByte erhalten Preisdifferenz. (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Einige Nexus-7-Käufer sind verärgert, da sie das Gefühl haben, zu viel für ihr Gerät bezahlt zu haben. Google hat am Montagabend den Preis für das Nexus 7 mit 16 GByte reduziert und das 32-GByte-Modell vorgestellt. Zumindest einigen Käufern der 16-GByte-Version will Google nun die Preisdifferenz erstatten.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Kundenberater Apotheken-IT (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
Detailsuche

Google zahlt die Preisdifferenz aber nur an Käufer, die das 16-GByte-Modell am 14. Oktober 2012 oder später bestellt haben. Damit will Google wohl verhindern, dass diese Käufer von ihrem Recht Gebrauch machen und das Gerät innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf zurückgeben.

Käufer der 8-GByte-Version erhalten keinen Ausgleich

Käufer der 8-GByte-Version des Nexus 7 erhalten keinen Ausgleich. Zwar wurde der Kaufpreis für das 8-GByte-Modell nicht gesenkt, aber zum alten Preis der 8-GByte-Ausführung gibt es das 7-Zoll-Tablet nun mit 16 GByte. Das 8-GByte-Modell wird nicht mehr gelistet.

Mit der aktuellen Preissenkung hat Google vor allem Nexus-7-Käufer in Deutschland verärgert. Denn hierzulande gibt es das Nexus 7 erst seit zwei Monaten. Wer sich das Nexus 7 gleich zu Anfang gekauft hat, hat nun den Eindruck, zu früh gekauft zu haben. Das könnte sich für Google rächen. Möglicherweise werden Interessenten davon abgeschreckt, das Nexus 7 jetzt zu kaufen, da sie vor Jahresende eine weitere Preissenkung befürchten.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Google hatte gestern die beiden neuen Ausführungen des Nexus 7 zusammen mit Android 4.2, dem Smartphone Nexus 4 und dem Tablet Nexus 10 vorgestellt. Ursprünglich war eine internationale Pressekonferenz geplant gewesen, die aber wegen des Hurrikans Sandy abgesagt wurde. Stattdessen kamen die Neuerungen nun nur per Pressemitteilung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Brülls 30. Okt 2012

In der Praxis tauschen zumindest die US Apple Stores um, wenn innerhalb der letzten 30...

JNZ 30. Okt 2012

+1 Genau das wollte ich mit meinem Post auch ausdrücken!!

Ruki 30. Okt 2012

Da ich nicht ansatzweise damit gerechnet habe, kratzt mich das wenig, obwohl es natürlich...

LibertaS 30. Okt 2012

Ich war Grad bei Media Markt und hab dem Verkäufer erst zeigen müssen das der Preis...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arclight Rumble
Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
Von Peter Steinlechner

Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /