Abo
  • Services:
Anzeige
Das Nexus 6 und das Moto X in trauter Zweisamkeit
Das Nexus 6 und das Moto X in trauter Zweisamkeit (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Starke Benchmarks

Bei den Benchmarks liegen beide Smartphones nahe beieinander: Im Prozessor-Test Geekbench 3 kommt das Moto X auf 991 Punkte im Single- und 3.050 Punkte im Multi-Test, das Nexus 6 schafft mit 1.004 und 3.108 nur unwesentlich mehr. Die Ergebnisse beider Geräte liegen im absoluten Top-Bereich bei Android-Smartphones.

  • Fotos des Nexus 6 haben einen etwas niedrigen Kontrast, die Schärfe hingegen stimmt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Kontrast ist beim Moto X besser, die Schärfe ist wie beim Nexus 6 sehr gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Moto X hat einen 5,2 Zoll großen Bildschirm, das Display des Nexus 6 ist mit 6 Zoll deutlich größer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Vom Design her ähneln sich die beiden Smartphones sehr, beide werden von Motorola gebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite haben beide Geräte eine 13-Megapixel-Kamera mit einem ringförmigen Blitz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • An der Oberseite befindet sich eine markante Ausbuchtung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Displays sind hochauflösend - das des Nexus 6 hat 1440p, das des Moto X 1080p. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nexus 6 kommt bereits mit Android 5.0, das Moto X muss noch auf das Update warten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Vom Design her ähneln sich die beiden Smartphones sehr, beide werden von Motorola gebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Nexus 6 erreicht mit seiner Adreno 420 beim Icestorm-Unlimited-Test des 3D Mark eine Punktzahl von 23.223 Zählern. Das Moto X mit seiner Adreno 330 kommt hier mit 19.482 Punkten auf einen niedrigeren Wert, der aber immer noch auf dem Level des Samsung Galaxy Note 4 liegt.

Anzeige

Beim Grafik-Benchmark GFX Bench erreichen beide Geräte nahezu identische Offscreen-Werte von 27,5 fps (Nexus 6) und 27,8 fps (Moto X) im T-Rex-Test sowie 12 und 11,5 fps im Manhattan-Test. Grund dafür dürfte sein, dass der Snapdragon 805 nach kurzer Zeit seine Leistung stärker herunterregelt als der 801er, um vor Überhitzung zu schützen.

Beide Geräte laufen ohne Ruckler

In der alltäglichen Nutzung merken wir nichts von der unterschiedlichen Prozessor- und Arbeitsspeicherausstattung. Beide Smartphones laufen flüssig in den Menüs, Apps starten schnell und auch grafikintensive Spiele haben auf beiden Geräten keine Ruckler.

Nexus 6Moto X
Display5,96 Zoll, 2.560 x 1.440 Pixel, OLED5,2 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, OLED
SoCSnapdragon 805, 2,7 GHzSnapdragon 801, 2,5 GHz
Arbeitsspeicher3 GByte2 GByte
Flash-Speicher32 oder 64 GByte16 oder 32 GByte
Hauptkamera13 Megapixel, Blende f/2.0, 4K-Videoaufzeichnung13 Megapixel, Blende f/2,25, 4K-Videoaufzeichnung, Zeitlupenfunktion
Frontkamera2 Megapixel2 Megapixel
Abmessungen160 x 83 x 10 mm140 x 72,4 x 10,1 mm
MobilfunkQuad-Band-GSM, UMTS, LTEQuad-Band-GSM, UMTS, LTE
WLAN802.11a/b/g/n, ac802.11a/b/g/n, ac
BluetoothVersion 4.1Version 4.0 LE
NFCjaja
GPSjaja
Gewicht184 Gramm144 Gramm
Akku3.220 mAh, 10 Stunden Videolaufzeit2.300 mAh, 9 Stunden Videolaufzeit
Android-Version5.0 Lollipop4.4.4 Kitkat, Update kommt
SIM-TypNano-SIMNano-SIM
Technische Spezifikationen des Nexus 6 und Moto X (2014) im Vergleich

Bei der restlichen Hardware-Ausstattung ähneln sich das Nexus 6 und das Moto X: Beide unterstützen neben Quad-Band-GSM und UMTS auch LTE, beide haben NFC-Chips und GPS-Empfänger. Beim Moto X läuft Bluetooth in der Version 4.0 LE, beim Nexus 6 in der Version 4.1. Keins der Geräte hat einen Steckplatz für Speicherkarten, der Nutzer muss also mit dem vorhandenen Flash-Speicher auskommen - beim Moto X entweder 16 oder 32 GByte, beim Nexus 6 stehen 32 und 64 GByte zur Wahl. Das Nexus 6 kann über den Qi-Standard drahtlos geladen werden, das Moto X hat diese Möglichkeit nicht.

 Zwei dunkle DisplaysNexus 6 mit Lollipop, Moto X noch mit Kitkat 

eye home zur Startseite
Truster 16. Dez 2014

Also ich habe mich damals für N4 (welches jetzt meien Freundin hat) und N5 entschieden...

pk_erchner 15. Dez 2014

Lumia 535, 635, 735 110¤, 135¤, 210¤

pk_erchner 15. Dez 2014

... dass es inzwischen für 200 Euro echt Hammer gute Laptops gibt mit super Tastatur nur...

pk_erchner 15. Dez 2014

sowas zieht viel zu viel Strom siehe Nexus 5 .. das hält gerade mal einen halben Tag...

jokey2k 14. Dez 2014

Welche Apps sind bei dir so die großen Energiefresser?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB)
  2. (-60%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  2. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  3. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  4. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  5. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen

  6. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  7. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  8. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  9. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  10. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 1600X im Test: Der fast perfekte Desktop-Allrounder
Ryzen 5 1600X im Test
Der fast perfekte Desktop-Allrounder
  1. RAM-Overclocking getestet Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank
  2. Ryzen 5 1500X im Test AMD macht Intels Vierkernern mächtig Konkurrenz
  3. Windows 10 AMD-Energiesparplan steigert Spieleleistung der Ryzen-CPUs

Hasta la vista, Vista: Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
Hasta la vista, Vista
Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
  1. Hasta la vista, Vista Entkernt und abgesichert

Ubuntu: Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
Ubuntu
Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
  1. Ubuntu 17.04 erschienen Das vielleicht letzte Mal Unity
  2. Ubuntu Canonical-CEO hört auf und Shuttleworth übernimmt wieder
  3. Ubuntu Canonical gibt Unity 8 und Smartphone-Konvergenz auf

  1. Technische Frage bzgl. Update auf Creators Update

    Peace Р| 15:21

  2. Re: ab 2007: Kompatibilität für lange Laufzeit

    Viper139 | 15:20

  3. Re: DRM aber optional?

    Mr. McRant | 15:20

  4. Re: ...bringt diese oft wiederholte Darstellung...

    nille02 | 15:18

  5. Re: Richtig und gut so

    jayrworthington | 15:18


  1. 13:45

  2. 13:13

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 11:47

  6. 11:00

  7. 10:42

  8. 10:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel