Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Nexus 6P und Nexus 5X
Die neuen Nexus 6P und Nexus 5X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Gute Tageslichtaufnahmen und schneller Fokus

Auch bei Tageslicht machen die Kameras des Nexus 5X und Nexus 6P gute Bilder. Die Schärfe ist angenehm, allerdings empfinden wir in sehr sonnigen Situationen den Weißabgleich manchmal als etwas zu grünstichig. Feine Strukturen wie etwa Blätter an Bäumen wirken detailliert. Bei starker Vergrößerung verwaschen sie nicht, wirken aber unstrukturierter - dies ist bei anderen Smartphone-Kameras aber nicht anders. Die Kameras beider neuen Nexus-Smartphones haben einen IR-Autofokus, das Scharfstellen des Motivs erfolgt entsprechend schnell. Beide Kameras verfügen über einen Dual-LED-Blitz.

Anzeige
  • Aufnahme des Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufnahme des Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufnahme des Nexus 5X (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufnahme des Nexus 5X (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Nexus 5X mit seinem 5,2 Zoll großen Display (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse des Nexus 5X ist aus Kunststoff. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb der neuen 12,3-Megapixel-Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Nexus 5X über einen USB-Typ-C-Anschluss (Bild: Martin Wolf, Golem.de)
  • Das Nexus 5X von der Seite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Nexus 6P ist mit seinem 5,7-Zoll-Display größer als das Nexus 5X. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Metall und sehr gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera ist in einem leicht dickeren Bereich am oberen Rand untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch das Nexus 6P wird über einen USB-Typ-C-Anschluss geladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Nexus 6P von der Seite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der dickere Kamerabereich fällt im Alltag nicht weiter auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Unterhalb der neuen 12,3-Megapixel-Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Insgesamt sind die Hauptkameras des Nexus 5X und Nexus 6P deutlich besser als bei früheren Modellen; sie machen gute Bilder. Besonders die Abbildungsleistung in dunkleren Situationen gefällt uns gut. Bei Tageslicht kann das neue Kameramodell nicht ganz mit aktuellen Topsmartphones wie Samsungs Galaxy S6 oder LGs G4 mithalten, diese haben aber auch eine höhere Auflösung.

Erste Smartphones mit Android 6.0

Ausgeliefert werden das Nexus 5X und das Nexus 6P mit Android in der aktuellen Version 6.0 alias Marshmallow. Damit sind die neuen Nexus-Smartphones die ersten Geräte, die mit der neuen Android-Version auf den Markt kommen. Wie gewohnt installiert Google bei seinen Smartphones ein unverfälschtes Android, das dementsprechend schnell mit Updates versorgt wird.

Die neuen Nexus-Smartphones sind daher auch die ersten, bei denen ein Fingerabdrucksensor nativ vom Betriebssystem unterstützt wird. Der Fingerabdruck kann auch für bargeldloses Bezahlen mit Android Pay verwendet werden - die Alternative zu Apple Pay und Samsung Pay ist aber noch nicht in Deutschland verfügbar.

Lange Akkulaufzeit beim Nexus 6P

Im Nexus 5X steckt ein nicht ohne weiteres wechselbarer Akku mit einer Nennladung von 2.700 mAh. Laut Google soll dieser eine Standby-Zeit von 17,5 Tagen und eine Videowiedergabe von bis zu 10 Stunden ermöglichen. Das Nexus 6P hat einen 3.450-mAh-Akku, der eine Standby-Zeit von über 18 Tagen ermöglichen soll. Die Videowiedergabezeit liegt Google zufolge ebenfalls bei bis zu 10 Stunden.

Wir können ein 1080p-Video auf dem Nexus 5X knapp über 6 Stunden abspielen - ein nur durchschnittlicher Wert. Anders sieht es beim Nexus 6P aus: Hier kommen wir auf eine Akkulaufzeit von 9,5 Stunden. Dies ist verglichen mit anderen Smartphones ein Wert im oberen Bereich. Bei alltäglicher Nutzung hält das Nexus 5X bei uns einen Tag durch, das Nexus 6P anderthalb Tage.

Beide neuen Nexus-Smartphones verfügen über die neuen USB-Type-C-Stecker, die verdrehsicher sind. Als Besonderheit können die Smartphones als Akkupack fungieren und andere Geräte aufladen.

 Fingerabdrucksensor und neue KamerasVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
ArthurDaley 26. Nov 2015

Alles eine Frage der Ansprüche: - Musik höre ich nur daheim über Youtube - Navigieren tut...

topatlant 07. Nov 2015

Irgendwie kommt apo bzgl. Hitzeentwicklung der Nexusse zu ganz anderen Ergebnissen...

Phreeze 06. Nov 2015

es ist falsch den US Steuernsatz hinzuzurechnen, ist doppelte Versteuerung...falsch...

Labbm 05. Nov 2015

Da ist jemand der meine Sprache spricht ;) Man kann die Nexen wirklich gut mit iPhones...

Thaodan 05. Nov 2015

Nur das Hersteller Roms mit Nichten oss sind.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  4. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Lord Gamma | 19:44

  2. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Sharra | 19:32

  3. "mangelnde Transparenz"

    Lord Gamma | 19:32

  4. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30

  5. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel