Abo
  • Services:

Nexus 4 und Nexus 10: Google-Geräte kommen erst nächstes Jahr in den Handel

Media Markt wird das Nexus 4 doch nicht mehr in der kommenden Woche anbieten. Nun soll Googles Android-Smartphone erst im Januar 2013 bei der Elektronikkette zu haben sein. Wann Googles Tablet Nexus 10 regulär in den Handel kommt, ist ungewiss.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus 4 bei Media Markt erst Mitte Januar 2013
Nexus 4 bei Media Markt erst Mitte Januar 2013 (Bild: Media Markt/Screenshot: Golem.de)

Das Elektronikkaufhaus Media Markt wollte Googles Nexus 4 eigentlich ab dem 15. Dezember 2012 in den Filialen anbieten. Aber daraus wird nichts: Media Markt rechnet nun erst Mitte Januar 2013 mit einer allgemeinen Verfügbarkeit des Smartphones. Damit zieht Media Markt mit Saturn gleich, das bereits Anfang der Woche das Auslieferungsdatum auf das nächste Jahr verschoben hat. Media Markt und Saturn gehören zum gleichen Konzern.

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Wer das Nexus 4 noch mit Lieferdatum Mitte Dezember 2012 bei Media Markt vorbestellt hat, soll es wohl auch dann geliefert bekommen. Vereinzelt soll es das Smartphone Mitte Dezember 2012 auch in einigen Media-Markt-Filialen geben. Sowohl bei Media Markt als auch bei Saturn kann das 16-GByte-Modell des Nexus 4 für 395 Euro vorbestellt werden und ist damit 45 Euro teurer als in Googles Play Store. Das 8-GByte-Modell listen derzeit weder Media Markt noch Saturn.

In dieser Woche konnte das Nexus 4 in Deutschland erstmals wieder seit dem Verkaufsstart vor drei Wochen in Googles Play Store bestellt werden. Am Erstverkaufstag war das Android-Smartphone nach weniger als 30 Minuten ausverkauft. Nach wie vor kann das 16-GByte-Modell bestellt werden, wird dann aber wohl erst Ende Januar 2013 ausgeliefert. LG wirft Google vor, viel zu wenig Geräte bestellt zu haben. Das Nexus 4 wurde von LG und Google gemeinsam entwickelt und die Hardware kommt im Grunde von LG. Wie viele Bestellungen Google bisher abgewickelt hat, ist nicht bekannt. Nachfragen zu den Verkaufszahlen beantwortet das Unternehmen nicht.

Außer Media Markt und Saturn listen nur wenige große Onlinehändler in Deutschland das Nexus 4 mit 16 GByte. Die Händler können kein verlässliches Lieferdatum nennen und das 8-GByte-Modell gibt es bei keinem großen Onlinehändler in Deutschland. Es ist also derzeit äußerst unwahrscheinlich, dass Googles Neuvorstellung noch zum Weihnachtsgeschäft in Deutschland in den regulären Handel kommen wird.

Onlinehändler wissen noch nichts vom Nexus 10

Das gleiche Bild ergibt sich beim Nexus 10, das Google zusammen mit Samsung entwickelt hat. Das Android-Tablet ist derzeit bei keinem der großen deutschen Onlinehändler gelistet. Somit wird es aller Voraussicht nach dieses Jahr nicht mehr im allgemeinen Handel verfügbar sein. Während das Nexus 4 mit 16 GByte bei Media Markt und Saturn etwas teurer als in Googles Play Store ist, gibt es zum Nexus 10 noch keine verlässlichen Preisinformationen. Google hat Anfragen dazu mehrfach ignoriert.

Mit der vorgeblichen Markteinführung des Nexus 4 und des Nexus 10 am 13. November 2012 hat sich Google bisher keinen Gefallen getan, was den Ruf des Unternehmens betrifft. Denn beide Modelle werden in diesem Jahr nicht mehr im regulären Handel in Deutschland zu haben sein. Auf diese Einschränkung bei der Markteinführung hat Google nie hingewiesen. Viele Interessenten der beiden Nexus-Geräte fühlen sich von Google hinsichtlich der Verfügbarkeit getäuscht. Beide Geräte konnten bisher zweimal für kurze Zeit im Play Store bestellt werden. Viele bestellte Geräte werden aber erst im kommenden Jahr ausgeliefert.

Nexus 4 unterstützt offiziell kein USB On-The-Go

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass das Nexus 4 entgegen dem Versprechen von Google kein USB On-The-Go unterstützt. Nun hat Google dies offiziell bestätigt - fünf Wochen nach der Produktvorstellung. Als Grund nennt Google, dass das Android-Smartphone keine 5 Volt am USB-Anschluss ausgeben kann, um USB-Hardware mit Strom zu versorgen. Mittels USB On-The-Go können eine Tastatur, eine Maus oder ein USB-Stick an ein Smartphone oder Tablet angestöpselt und betrieben werden.

Sowohl auf dem Nexus 4 als auch auf dem Nexus 10 läuft Googles Android 4.2 alias Jelly Bean. Diese Version hatte einen peinlichen Fehler und musste rund zwei Wochen später mit einem Update korrigiert werden. Erst mit Android 4.2.1 können Nutzer in der Kontakte-App wieder Termine anlegen, die in einem Dezember liegen. Der Monat Dezember fehlte in allen Jahren. Weitere Fehler in Android 4.2 hat Google bisher nicht beseitigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Chrille 15. Dez 2012

bestellt am 04.12.12 17:03 Uhr geliefert am 06.12.12 17:35 Uhr angegebene Lieferzeit 3-5...

Chrille 15. Dez 2012

Es wird wohl nicht nach dem Prinzip bearbeitet. Das zeigen schon die Bestellzeiten mit...

Chrille 15. Dez 2012

Hat jemand eigentlich von euch ein Nexus 4 oder plappert ihr bloß alles nach was ihr so...

Anonymer Nutzer 10. Dez 2012

Wo, bei Vodafone? Wer lesen kann is klar im vorteil.

ChMu 10. Dez 2012

He he, ja, so wie hier die Hauskaeufe.


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /