Abo
  • Services:
Anzeige
Baton - Gerätesynchronisation
Baton - Gerätesynchronisation (Bild: Nextbit)

Nextbit Baton: App-Daten zwischen Geräten synchronisieren

Baton - Gerätesynchronisation
Baton - Gerätesynchronisation (Bild: Nextbit)

Mit Baton hat das neue Unternehmen Nextbit einen Dienst gestartet, der Apps und Daten zwischen unterschiedlichen Geräten synchronisieren kann. Im Falle eines Geräteverlusts sollen sich alle Daten bequem wiederherstellen lassen.

Anzeige

Baton will einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Handoff-Funktion in Apples iOS 8 bieten. Nextbit hat den neuen Dienst vorgestellt und führt derzeit einen geschlossenen Betatest durch. Mit Baton soll es bequem möglich sein, die Daten innerhalb von Apps zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren.

Denkbar wäre demnach, dass der Nutzer einen Artikel auf dem Smartphone liest und dann nahtlos auf dem Tablet weiterlesen kann. Er müsste dann nicht erst die passende Textstelle suchen, sondern via Baton würde der Nutzer auf dem Tablet die gleichen Daten haben wie auf dem Smartphone. Das Gleiche soll bei Spielen möglich sein: Der Spielstand wird in der Cloud gespeichert und dann an das andere Gerät übermittelt.

Baton deckt drei Bereiche ab

Baton umfasst drei Bereiche: Die Basisfunktion ist die oben beschriebene Synchronisation. Der Nutzer kann die Daten zwischen mehreren Geräten austauschen, und die Macher versprechen, dass die App-Daten immer auf allen Geräten aktuell sind. Als zweite Basisfunktion gibt es Pass. Damit kann der Status einer laufenden App gezielt auf ein anderes Gerät gesendet werden, um diese auf dem anderen Gerät nahtlos weiter nutzen zu können.

Die dritte Funktion ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Nutzer sich ein neues Gerät zulegt: Dann sollen bequem alle Apps und die darin enthaltenen Daten auf das neue Gerät gebracht werden können. Die Backup-Funktion kann aber auch dann von Vorteil sein, wenn das eigene Gerät verloren geht oder gestohlen wird. Dann sollen alle Nutzerdaten ohne Einschränkungen weiter in dem Nextbit-Konto zur Verfügung stehen.

Vorerst kein offener Betatest

Derzeit befindet sich Baton im geschlossenen Betatest, eine Vorabversion für die Öffentlichkeit gibt es derzeit nicht. Zudem ist Baton prinzipiell zunächst auf die Nutzung mit Geräten beschränkt, auf denen Cyanogenmod läuft. Es ist nicht bekannt, ob später auch andere Android-Versionen unterstützt werden. Zudem können derzeit nur Personen aus den USA an dem Betatest teilnehmen.

Als weitere Einschränkung muss der Tester über eines von vier Geräten verfügen. So funktioniert der Dienst derzeit nur mit den drei Google-Geräten Nexus 5, Nexus 7 und Nexus 7 (2013) sowie dem One-Smartphone von Oneplus. Auf allen Geräten muss dann Cyanogenmod installiert sein.


eye home zur Startseite
elgooG 31. Okt 2014

In der Chronik von Firefox kann man unter "Tabs von anderen Geräten" alle Tabs auf allen...

Phreeze 28. Okt 2014

Weiss einer warum grad ein custom rom installiert sein muss ? oder reicht ein gerootetes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Daimler AG, Kirchheim unter Teck
  3. Hauni Primary GmbH, Schwarzenbek
  4. GK Software AG, Schöneck, St. Ingbert, Berlin, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Activision

    Mehr als Hinweise auf Destiny 2 und neues Call of Duty 14

  2. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt scheitert im Praxistest

  3. WLAN-Störerhaftung

    Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?

  4. Pannen-Smartphone

    Samsung will Galaxy Note 7 zurückbringen

  5. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  6. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  7. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  8. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  9. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  10. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Das ist (auch) kein Elektroauto!!!!!

    Der Spatz | 10:18

  2. Re: Sperren sind Unsinn

    pumok | 10:18

  3. Re: Letzer Absatz: Das Teil soll offline...

    My1 | 10:17

  4. Re: Ist schon der 1. April ?

    daTNT84 | 10:16

  5. Re: Warum nicht einfach den Warekorb identizieren

    Squirrelchen | 10:16


  1. 10:15

  2. 09:45

  3. 09:30

  4. 08:31

  5. 07:35

  6. 00:28

  7. 00:05

  8. 18:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel