Abo
  • Services:
Anzeige
Nextbit will den Smartphone-Markt aufmischen.
Nextbit will den Smartphone-Markt aufmischen. (Bild: Nextbit)

Nextbit: Android-Veteranen versprechen das bessere Smartphone

Nextbit will den Smartphone-Markt aufmischen.
Nextbit will den Smartphone-Markt aufmischen. (Bild: Nextbit)

Mit Nextbit betritt bald ein neuer Anbieter den Smartphone-Markt. Anfang September will Nextbit sein erstes Smartphone vorstellen und verspricht, dabei vieles besser zu machen als die Konkurrenz.

Anzeige

Ein Smartphone herzustellen, das nicht schon wenige Tage nach dem Kauf veraltet wirkt - dieses Ziel hat sich Nextbit gesetzt. Das erste Nextbit-Smartphone wird nach dem Kauf mit Software-Verbesserungen optimiert und soll sich damit automatisch mit der Zeit verbessern. Am 1. September 2015 soll das Nextbit-Smartphone vorgestellt werden, erklärte das Unternehmen im Gespräch mit Cnet.

Nextbit von zwei Android-Veteranen gegründet

Nextbit wurde von den zwei Android-Veteranen Tom Moss und Mike Chan gegründet, kürzlich ist der frühere Design-Chef von HTC, Scott Croyle, dazugestoßen. Moss und Chan haben bereits in den Anfangstagen für das Android-Projekt gearbeitet. Moss leitet Nextbit als CEO, Chan hat die Rolle des CTO inne. Croyle war früher bei HTC und hat dort das Design für das erste und das zweite One-Smartphone entworfen. Er ist jetzt bei Nextbit als Chief Product Officer tätig.

Bisher ist Nextbit vor allem mit dem Baton-Dienst in Erscheinung getreten. Damit lassen sich Apps und Daten zwischen unterschiedlichen Geräten synchronisieren. Bei einem Geräteverlust sollen sich alle Daten bequem wiederherstellen lassen. Gerätehersteller können den Dienst in ihren Smartphones verwenden, bislang haben davon aber nur wenige Gebrauch gemacht.

Nextbit-Smartphone kostet 300 bis 400 US-Dollar

Aller Voraussicht nach wird das erste Nextbit-Smartphone Baton integriert haben, genaue Angaben hat der Hersteller dazu bislang nicht gemacht. Der Nextbit-Chef verspricht mit dem ersten eigenen Smartphone etwas "Eindrucksvolles". Laut Moss wird das Nextbit-Smartphone für 300 bis 400 US-Dollar auf den Markt kommen.

Chan nennt als CTO bereits einige Besonderheiten bezüglich der Software. So wird das Nextbit-Smartphone auf unbegrenzt viel Cloud-Speicher zugreifen können. Besitzer sollen all ihre Daten in der Cloud abspeichern, um dann vom Smartphone aus darauf zuzugreifen: Neben Fotos und Musikdateien können das auch Apps und Videos sein.

Ständige Verbesserungen mit Software-Updates

Nextbit will das Smartphone regelmäßig mit Software-Updates versorgen und damit den Funktionsumfang des Geräts Stück für Stück erhöhen. Das Nextbit-Smartphone soll damit nach dem Kauf immer besser werden. Es gibt keine Informationen dazu, welche Verbesserungen per Software geplant sind. Mit den Updates soll erreicht werden, dass das Smartphone nicht schon wenige Wochen nach dem Kauf veraltet wirkt.


eye home zur Startseite
LinuxMcBook 13. Aug 2015

40 MBit sind im besten Fall 20 GB pro Stunde. Damit bekommst du den Terabyte in einer...

Dwalinn 13. Aug 2015

Aber wie wir alle wissen halten sie nicht lange und man muss sich dauernd neue Kaufen ;)

FreiGeistler 13. Aug 2015

Was für eine nutzlose Diskussion!

plutoniumsulfat 13. Aug 2015

Woran erkennt ihr denn, dass ein Smartphone veraltet ist, nach wenigen Wochen? Würde mich...

Häxler 12. Aug 2015

Falls die Quellen vollständig offen sind, wäre es vielleicht soweit :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Medion AG, Essen
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 70,02€
  2. 99,90€ + 4,95€ Versand (Vergleichspreis 124€)
  3. 229,00€ zzgl. 5€ Versand (USK 18)

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Mixermachine | 08:15

  2. Re: was hat google in letzter zeit weiter erreicht?

    Stefan99 | 08:08

  3. Re: Abgehoben

    Stefan99 | 08:03

  4. Re: Intel kann es halt nicht

    Mixermachine | 08:00

  5. Re: Wer kein Geld mehr hat macht ne Bank auf

    Emulex | 07:59


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel