Next-Gen: Xbox Series X soll mehrere Games wiederherstellen können

Wenn beim Videospielen ein Systemupdate ankommt, sollen Besitzer der Xbox Series X es installieren und nach dem Neustart an gleicher Stelle weitermachen können - das hat Microsoft mit Andeutungen über Audio-Raytracing bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Xbox Series X
Artwork der Xbox Series X (Bild: Microsoft)

Einige Tage nach der Vorstellung von weiteren technischen Details über die Xbox Series X hat der Microsoft-Blogger Larry "Major Nelson" Hryb über das Wiederherstellen von Spielen gesprochen. In einem Podcast hat er gesagt, dass es auf der kommenden Konsole wesentlich mehr Möglichkeiten geben wird, ein Game wiederherzustellen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Webanwendungen - Java und relationale Datenbanken
    WIBU-SYSTEMS AG, Karlsruhe
  2. ERP-Administrator (m/w/d)
    C.Ed. Schulte GmbH Zylinderschlossfabrik, Velbert
Detailsuche

Damit ist gemeint, es zu unterbrechen und etwa nach dem kurzzeitigen Wechsel zu einer anderen Anwendung an gleicher Stelle weiterzuspielen.

Auf der Xbox One funktioniert das unter bestimmten Bedingungen mit einem Spiel, auf der Xbox Series X soll es mit mehreren Titeln möglich sein. Außerdem soll man laut Hryb auch nach einem Systemupdate inklusive eines Hardwareneustarts unkompliziert an gleicher Stelle ins Spiel zurückkehren können.

Das sei dank der schnellen SSD möglich und ist vermutlich auch kein allzu großer Aufwand: Offenbar ist die Konsole in der Lage, ohne allzu spürbare Zeitverzögerung ein Abbild des Speichers auf dem Massenspeicher abzulegen und dann bei Bedarf wieder fix einzulesen.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

In dem Podcast geht es auch um "Audio-Raytracing". Hryb und sein Gesprächspartner gehen nicht näher darauf ein, was das ist. Vermutlich hat es mit halbwegs realistisch berechneten Schallwellen zu tun - analog mit den bei Grafik-Raytracing simulierten Lichtstrahlen.

Weitere Details soll es Mitte März 2020 auf der Game Developers Conference (GDC) in einem Vortrag zum Thema Spatial Sound geben, an dem auch Dolby beteiligt ist. Zumindest Spatial Sound existiert allerdings schon länger, unter anderem auf der Xbox One.

Die Xbox Series X basiert auf einem achtkernigen AMD-Prozessor mit Zen-2-Architektur und einer Grafikeinheit mit RDNA-Technik, die hardwarebasiertes Raytracing unterstützt. Die GPU der Konsole erreicht laut Microsoft eine Rechenleistung von 12 Teraflops - das ist etwa doppelt so viel wie die Xbox One X. Series X soll Ende 2020 auf den Markt kommen, Informationen über den Preis liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 28. Feb 2020

Selbstverständlich! Wichtig ist es auch die Knöpfe möglichst fest zu drücken :) *Meinte...

jimbokork 27. Feb 2020

auch das wäre falsch, schall breitet sich in wellen über ein medium aus, licht braucht...

JouMxyzptlk 27. Feb 2020

Die wegen Windows Phone eingeführt Möglichkeit den Status eines Programmes komplett zu...

bark 27. Feb 2020

Ja und deswegen gibt es eine Einstellung die das Update bis zum Ende installiert und man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. 470 bis 694 MHz: Rundfunk will Frequenzen mit 5G-Broadcast weiter nutzen
    470 bis 694 MHz
    Rundfunk will Frequenzen mit 5G-Broadcast weiter nutzen

    Öffentlich-rechtliche und private TV-Anbieter wollen eine langfristige Perspektive für das UHF-Band.

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /