• IT-Karriere:
  • Services:

Next-Gen: Xbox Series X soll mehrere Games wiederherstellen können

Wenn beim Videospielen ein Systemupdate ankommt, sollen Besitzer der Xbox Series X es installieren und nach dem Neustart an gleicher Stelle weitermachen können - das hat Microsoft mit Andeutungen über Audio-Raytracing bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Xbox Series X
Artwork der Xbox Series X (Bild: Microsoft)

Einige Tage nach der Vorstellung von weiteren technischen Details über die Xbox Series X hat der Microsoft-Blogger Larry "Major Nelson" Hryb über das Wiederherstellen von Spielen gesprochen. In einem Podcast hat er gesagt, dass es auf der kommenden Konsole wesentlich mehr Möglichkeiten geben wird, ein Game wiederherzustellen.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln
  2. Grand City Property (GCP), Berlin

Damit ist gemeint, es zu unterbrechen und etwa nach dem kurzzeitigen Wechsel zu einer anderen Anwendung an gleicher Stelle weiterzuspielen.

Auf der Xbox One funktioniert das unter bestimmten Bedingungen mit einem Spiel, auf der Xbox Series X soll es mit mehreren Titeln möglich sein. Außerdem soll man laut Hryb auch nach einem Systemupdate inklusive eines Hardwareneustarts unkompliziert an gleicher Stelle ins Spiel zurückkehren können.

Das sei dank der schnellen SSD möglich und ist vermutlich auch kein allzu großer Aufwand: Offenbar ist die Konsole in der Lage, ohne allzu spürbare Zeitverzögerung ein Abbild des Speichers auf dem Massenspeicher abzulegen und dann bei Bedarf wieder fix einzulesen.

In dem Podcast geht es auch um "Audio-Raytracing". Hryb und sein Gesprächspartner gehen nicht näher darauf ein, was das ist. Vermutlich hat es mit halbwegs realistisch berechneten Schallwellen zu tun - analog mit den bei Grafik-Raytracing simulierten Lichtstrahlen.

Weitere Details soll es Mitte März 2020 auf der Game Developers Conference (GDC) in einem Vortrag zum Thema Spatial Sound geben, an dem auch Dolby beteiligt ist. Zumindest Spatial Sound existiert allerdings schon länger, unter anderem auf der Xbox One.

Die Xbox Series X basiert auf einem achtkernigen AMD-Prozessor mit Zen-2-Architektur und einer Grafikeinheit mit RDNA-Technik, die hardwarebasiertes Raytracing unterstützt. Die GPU der Konsole erreicht laut Microsoft eine Rechenleistung von 12 Teraflops - das ist etwa doppelt so viel wie die Xbox One X. Series X soll Ende 2020 auf den Markt kommen, Informationen über den Preis liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dwalinn 28. Feb 2020 / Themenstart

Selbstverständlich! Wichtig ist es auch die Knöpfe möglichst fest zu drücken :) *Meinte...

jimbokork 27. Feb 2020 / Themenstart

auch das wäre falsch, schall breitet sich in wellen über ein medium aus, licht braucht...

JouMxyzptlk 27. Feb 2020 / Themenstart

Die wegen Windows Phone eingeführt Möglichkeit den Status eines Programmes komplett zu...

bark 27. Feb 2020 / Themenstart

Ja und deswegen gibt es eine Einstellung die das Update bis zum Ende installiert und man...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
    •  /