• IT-Karriere:
  • Services:

Next-Gen-Konsolen: PS5 und Xbox Series X für Ende 2020 bestätigt

Trotz der Coronapandemie sollen die nächsten Konsolen von Sony und Microsoft wie geplant im Herbst 2020 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-Logo auf dem Gamepad der Xbox Series X
Xbox-Logo auf dem Gamepad der Xbox Series X (Bild: Microsoft)

Seit Wochen gibt es Spekulationen, ob in Zeiten der Coronapandemie und teils gestörter Lieferketten die geplante Markteinführung von Playstation 5 und Xbox Series X vor Ende 2020 zu halten ist. Nun haben Sony und Microsoft unabhängig voneinander die Terminplanung bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim
  2. PKS Software GmbH, Ravensburg, Eschborn, München

Den Anfang hat Sony gemacht: Am 27. März 2020 hat sich das Unternehmen in einer Pressemitteilung zu den Auswirkungen der Coronakrise auf sein Geschäft geäußert. Dabei wurde die Erwartung geäußert, dass die Pandemie für den Bereich Gaming nach aktuellem Stand "keine wesentlichen Auswirkungen" haben wird.

Im Gespräch mit dem Magazin Bloomberg hat ein Firmensprecher zusätzlich gesagt, dass damit auch die Playstation 5 gemeint sei und die Konsole wie geplant zum Jahresende auf den Markt kommen solle. Übrigens hat Sony am 2. April 2020 bekanntgegeben, rund 100 Millionen US-Dollar für den Kampf gegen die Auswirkungen der Krise bereitzustellen.

Ein Teil des Geldes fließt an eine Stiftung, hinter der unter anderem Organisationen der UN stecken. Unterstützung soll es auch für Künstler und Kreative aus den Bereichen Theater, Film und Musik geben, die durch die Pandemie in finanzielle Not geraten sind.

Bei Microsoft hat Phil Spencer, der für Gaming zuständige Manager, die Terminplanung für die Xbox Series X bestätigt. In einem von IGN aufgezeichneten Videointerview hat Spencer gesagt, die Hersteller in Asien hätten mitgeteilt, dass die Produktion der Konsole rechtzeitig klappen sollte.

Größere Probleme gibt es laut Spencer eher mit den geplanten Spielen. An den großen Games seien viele hundert Entwickler beteiligt, und es sei alles andere als einfach, den jeweiligen Datenbestand der Games überall auf dem Laufenden zu halten. Zahlen nennt er nicht, aber da dürften locker ein paar GByte am Tag pro Person hin- und hergeschickt werden - und das bei vielen nur auf die Bedürfnisse von Privathaushalten eingerichteten Onlineanschlüssen.

Spencer deutet an, dass es zwar firmenintern schon gewisse Vorstellungen über den Preis der Xbox Series X gebe. Aber mit der finalen Festlegung will er offenbar warten, bis Sony den Preis der Playstation 5 bekanntgibt. Da wird er allerdings noch warten müssen - Sony hat nämlich schon vor längerer Zeit gesagt, ebenfalls erst nach dem wichtigsten Wettbewerber eine entsprechende Ankündigung zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,90€ (Vergleichspreis 254€)
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. 699€ (Vergleichspreis 844€)

Garius 03. Apr 2020 / Themenstart

Hey! Hello! Listen!

Garius 03. Apr 2020 / Themenstart

Genau wegen dem was du als letztes genannt hast. Wenn der jetzige Zustand bis dahin...

bark 02. Apr 2020 / Themenstart

450¤ ps5 & 500¤ Xbox. Ich würde es cool finden wenn Xbox den Preis von ps5 übernimmt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

    •  /