Next-Gen-Konsolen im Vergleich: Xbox One und Playstation 4 auf einem Tisch

Welche Unterschiede fallen auf, wenn man Xbox One und Playstation 4 direkt nebeneinander benutzt? Golem.de vergleicht die Maße, die Technik, die Peripherie, die Lade- sowie Bootzeiten, die Leistungsaufnahme und die Lautstärke beider Konsolen.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4 und Xbox One gemeinsam auf dem Tisch
Playstation 4 und Xbox One gemeinsam auf dem Tisch (Bild: Golem.de)

Die nächsten paar Jahre und mindestens ein paar Hundert Spielstunden wird sie dastehen, die neue Konsole. Nur: Welche wird es sein - die Xbox One (zum Testartikel der Xbox One), die Playstation 4 (zum Testartikel der PS4), oder gar beide? Auf den ersten Blick unterschieden sich die beiden Geräte deutlich: auf der einen Seite die als zentrale Schaltstelle für das Wohnzimmer gedachte Xbox One mit ihrer Bewegungs- und Spracheingabeerweiterung Kinect. Und auf der anderen Seite die Playstation 4, die vor allem auf schnellen und unkomplizierten Zugang zu Games ausgelegt ist - so unsere Eindrücke nach den Einzeltests der Konsolen von Microsoft und Sony.

Im Inneren sind die Geräte allerdings zum Teil erstaunlich ähnlich - in beiden rechnet eine PC-Architektur mit AMD-Technik und sie verfügen über gleich große Festplatten. Golem.de hat deswegen die wichtigsten Aspekte noch einmal direkt verglichen: Wie lang sind die Ladezeiten, wie hoch sind Auflösungen und Leistungsaufnahme, wie gut ist die Benutzerführung?

Die Ergebnisse präsentieren wir unter anderem in Tabellen, dazu kommen Videos, in denen die Hardware, Vergleiche und Spiele zu sehen sind. Ein Fazit ziehen wir bewusst am Ende nicht. Wertende Aussagen zu den Plattformen formulieren wir in den einzelnen Abschnitten. Exklusive Spiele und Services beeinflussen die Kaufentscheidung stärker als ein Direktvergleich der Hardware.

Abmessungen und Gewicht

Die Xbox One ist die sichtbar größere und schwerere Konsole. Sie übertrifft in ihren Ausmaßen sogar die erste Variante der Xbox 360, obendrein nimmt das externe Netzteil viel Platz ein und muss aktiv gekühlt werden. Die Playstation 4 hingegen ist kompakter als das erste Slim-Modell der Playstation 3, das Netzteil ist ins Gehäuse integriert.

Stellenmarkt
  1. Senior Developer (m/w/d)
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  2. Master Data Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld, Oldenburg
Detailsuche

Die Energieversorgung der Sony-Konsole arbeitet im Spannungsbereich von 100 bis 240 Volt, sie ist also überall auf der Welt nutzbar. Das europäische Netzteil der Xbox One ist für 200 bis 230 Volt ausgelegt und damit beispielsweise inkompatibel zum US-amerikanischen Stromnetz (115 Volt).

Da die Xbox One einen horizontalen Kühler mit absaugendem Axiallüfter einsetzt, sollte die Konsole nur im liegenden Zustand betrieben werden, damit der Kamineffekt wirkt. Sony wiederum verbaut einen Radiallüfter, die Playstation 4 ist daher auch vertikal nutzbar - einen Standfuß liefert der Hersteller aber nicht mit. Die Verarbeitung beider Konsolen ist sehr gut, unserer Ansicht nach wäre eine durchgehend matte Oberfläche für den Alltag besser geeignet als Hochglanzkunststoff.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Playstation 4Xbox One
Abmessungen27,6 x 5,3 × 30,5 cm (B x H x T)33,3 x 8,3 x 27,5 (B x H x T)
Gewicht2.785 Gramm3.567 Gramm
Netzteil100 bis 240 Volt, integriert200 bis 230 Volt, extern, aktiv gekühlt
PositionierungLiegend oder stehendLiegend
Abmessungen und Gewicht Playstation 4 gegen Xbox One
Technik und Festplatte 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


zeldafan 23. Dez 2013

Während es die PS4 nur als Vorführmodell gab, standen in einem Saturn-Markt heute, ein...

Anonymer Nutzer 21. Dez 2013

http://www.tchnws.de/news/kuestliche-verknappung-des-iphone-5s/ grotesk niedrig...

elitezocker 20. Dez 2013

Also das fand ich jetzt witzig gesagt :-)

Anonymer Nutzer 06. Dez 2013

Ich hab mir ne PS3 Superslim geholt und dazu Fallout New Vegas und Battlefield 3...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /