60 fps und 4K in fast allen Titeln

Ein Unterschied zwischen dem Konsolen-PC und den Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X ist, neben dem Betriebssystem und der generell sehr großen Auswahl an Titeln und Controllern, die feste Auflösung.

Stellenmarkt
  1. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund
  2. Consultant (m/w/d) MES
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
Detailsuche

Die meisten PC-Titel unterstützen dynamische Renderauflösungen nicht, weshalb wir echtes 4K zu jeder Zeit präsentiert bekommen. Ausnahmen wie Gears 5 gibt es, wir wollen unsere Hardware aber bei 4K-Auflösung testen und schalten solche Optimierungsfeatures bei Bedarf ab. Auch bleiben Features wie Nvidias DLSS hier außen vor, da das für die AMD Radeon RX 6700 XT nicht freigeschaltet ist.

Entsprechende Frame-Raten erreichen wir also durch das Herunterschrauben der Grafikeinstellungen, die bei den Konsolen wiederum in den allermeisten Fällen gar nicht - oder wenn, dann nur sehr grob - individualisiert werden können. Hohe Frame-Raten werden bei Next-Gen-Konsolen also eher durch das automatische Herunterskalieren der Auflösung erreicht. Davon bekommen wir im besten Fall nichts mit. Im Worst Case wird in rechenintensiven Spieleszenen sichtbarer Pixelbrei präsentiert. Das kommt aber sehr selten vor.

Wir sind überrascht, wie weit wir mit der Hardware doch kommen: Angefangen mit Horizon Zero Dawn. Der Playstation-4-Klassiker ist mittlerweile auch auf Steam verfügbar und daher ein guter Testkandidat. Die 60-fps-Marke können wir auf der mittleren Detailstufe mit der Bezeichnung Original erreichen, die eine Nachbildung der ursprünglichen Playstation-4-Optik darstellt. Auf der Voreinstellung Ultimative Qualität sind noch immer 45 fps möglich.

Gears 5 ist kein Problem

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Gears 5 sieht es ähnlich aus: Auf Ultra-Voreinstellung erreichen wir 45 fps, während die Voreinstellung High bei 59 fps läuft. Das lassen wir als 60-fps-Gameplay gelten. Für mehr Leistung können wir die Grafikdetails weiter herunterschrauben. Gears 5 haben wir übrigens im Split-Screen-Koop getestet, der mit zwei oder mehr angeschlossenen Controllern gut funktioniert.

  • Auf dem PC lassen sich diverse Xbox-Live-Titel zocken. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der PC ist mit diversen Controllern kompatibel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Konsolen-PC im kompakten Gehäuse (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Konsolen-PC im kompakten Gehäuse (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Konsolen-PC im kompakten Gehäuse (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Konsolen-PC im kompakten Gehäuse (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Konsolen-PC im kompakten Gehäuse (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Anders ist das bei Borderlands 3. Obwohl das Spiel nicht durch seine Grafikpracht bekannt ist, schafft es unser Konsolen-PC auf der höchsten Detailstufe Badass gerade so, die 30-fps-Marke zu halten. Wir messen hier 36 fps. Für eine flüssigere 60-fps-Erfahrung schalten wir die Grafikdetails auf Mittel. Hier sind 69 fps möglich.

Red Dead Redemption 2 war wie Horizon Zero Dawn bis vor Kurzem noch ein konsolenexklusiver Titel. Das Western-Spiel läuft auf Ultra-Details mit 32 fps, bei mittleren Detailstufen messen wir 65 fps.

FPS-Ziel in 4KBorderlands 3Cyberpunk 2077Gears 5 HivebustersHorizon Zero DawnRead Dead Redemption 2
60Medium (69,4 fps)Low (51,8 fps)High (58,7 fps)Original/Medium (60 fps)Medium (64,5 fps)
30Badass (35,6 fps)Ultra (28,4 fps)Ultra (45 fps)Ultimative Qualität (45 fps)Ultra (32 fps)
Grafikeinstellungen bei 30 und 60 FPS - Konsolen-PC

Ein Spiel hat die Konsolen-Community stark verärgert - und das nicht ohne Grund. Cyberpunk 2077 läuft auf den Last-Gen-Konsolen Playstation 4 und Xbox One nur in stark reduzierten Grafikeinstellungen. Selbst dann ruckelt und stottert das Open-World-Spiel. Unser Konsolen-PC schafft immerhin noch 28,4 fps in 4K Ultra, wie gesagt ohne DLSS-Hilfestellung. Für ein wirklich flüssiges Spiel müssen wir die Details aber stark reduzieren. Auf Low berechnet das System immerhin 51,8 fps und ist optisch der Konsolenversion auch dann überlegen.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.

Ryzen 7 3800X mit 3,6 GHz

Die Frame-Raten wurden wohlgemerkt mit einer CPU gemessen, die wir gewollt auf 3,6 GHz untertaktet haben. Das zahlt sich aus, benötigt der Ryzen 7 3800X unter Vollast im Cinebench R23 66 statt 142 Watt. Dabei erreicht er 10.067 Punkte in einem 10-Minuten-Dauerlauf auf allen Kernen. Beim Basiswert von 3,8 GHz messen wir im gleichen Test 12.054 Punkte.

Unser System liefert generell gute Ergebnisse ab. Trotzdem sollten wir weitere Vor- und Nachteile gegenüber den Next-Gen-Konsolen nicht außer Acht lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Xbox One Controller oder Dualshock 4Vor- und Nachteile im Vergleich zu Playstation 5 und Xbox Series X 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


wupmedude 02. Apr 2021

Ich bin auch beide Eingabemethoden gewöhnt. Es gibt eben jedoch genug Spiele, da ist der...

wupmedude 02. Apr 2021

Gerade weil man ja unbedingt die SSD performance auslasten muss um so richtig in den...

SimonP 30. Mär 2021

Also für mich würde nachgebaut bedeuten ich kann einfach die Bluerays da rein tun und die...

Doener 27. Mär 2021

Es ist vielleicht die Frage was erreicht werden will. Ich würde die Xbox als hypervisor...

ms (Golem.de) 26. Mär 2021

Ich bin unterwegs, aber ich kann dir die Auflösung und Framerate und Detailstufen später...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /