• IT-Karriere:
  • Services:

Next-Gen: Klingeling, jetzt ist auch die Playstation 5 da

Wie fühlt sich das Gamepad an? Nach dem Auspacken der PS5 konnte Golem.de den Dualsense anfassen - und durch den Konsolenkühler hopsen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dualsense-Gamepad der Playstation 5
Dualsense-Gamepad der Playstation 5 (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Schon Anfang Oktober 2020 hatte uns Microsoft vorab eine Xbox Series X geschickt, nun ist im Home Office der Redaktion auch eine von Sony bereitgestellte Playstation 5 angekommen.

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  2. Wienerberger Deutschland Service GmbH, Hannover

Besonders gespannt waren wir auf den Dualsense, also das neue Gamepad der Konsole - schließlich löst es den viele Jahre bewährten Dualshock ab.

Um es gleich zu sagen: Obwohl der Dualsense mit dem Dualshock auf den ersten Blick fast nichts mehr gemein hat, kam uns der neue Controller beim ersten Anfassen wie der alte vor.

Unter ergonomischen Gesichtspunkten gibt es erstaunlich wenig Unterschiede, alle Tasten haben wir ohne Hingucken auf Anhieb getroffen. Die Oberflächen aus Kunststoff wirken wertig, das Gewicht empfinden wir beim allerersten In-die-Hand-nehmen als angenehm.

Auch die Konsole selbst hat uns eher positiv überrascht. Aus den von Sony veröffentlichten Videos geht ja nicht wirklich hervor, wie sich das Ding anfühlt. Wir hatten (noch) mehr Gewicht erwartet - die rund 4,5 Kilogramm merkt man beim Herumtragen kaum.

Die Höhe von 39 Zentimetern dürfte viele Spieler aber noch vor Probleme stellen. Alternativ kann man die Konsole auch hinlegen. Wir werden uns mit diesem eigentlich trivialen Thema noch weiter befassen.

Egal, wie wir die PS5 letztlich bei uns im Regal oder auf dem Tisch platzieren: Laut Handbuch soll sie grundsätzlich nur mit Standfuß aufgestellt werden.

Sony DualSense Wireless-Controller [PlayStation 5]

In der Verpackung befinden sich neben der Konsole und dem Gamepad noch drei Kabel: Ein Stromkabel mit einer Länge von 1,55 Metern sowie ein rund 1,5 Meter langes HMDI-Kabel sowie ein ebenfalls rund 1,5 Meter langes Kabel für die Verbindung zum Gamepad - etwa für die Ersteinrichtung. Es verfügt auf der einen Seite über einen USB-A-Anschluss und auf der anderen über USB-C.

Nach dem ersten Anschließen haben wir vom Lüfter so gut wie nichts gehört - erst ganz aus der Nähe ist ein sehr leises Geräusch zu vernehmen. Der Lüfter steht übrigens im Mittelpunkt von einem Kapitel in dem kostenlos mitgelieferten Actionspiel Astro's Playroom.

  • Die PS5 ist ganz schön hoch ... (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Die Anschlüsse auf der Rückseite der Konsole. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Strom- und HDMI-2.1-Stecker stehen etwas hervor. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Das Gamepad stellt wie schon bei der PS4 per Kabel den Erstkontakt zur Konsole her. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
Die PS5 ist ganz schön hoch ... (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Darin hüpfen wir als kleines blauweißes Playstation-Wesen durch ein paar Welten, die sich thematisch an der Hardware der Playstation 5 orientieren. Sony hat bislang nur erlaubt, die Abschnitte mit dem Lüfter zu zeigen, entsprechend sind wir in einem kühlen Swimmingpool und in Eislandschaften unterwegs.

Das Spiel ist zuckersüß in Szene gesetzt, aber durchaus knifflig - und offensichtlich auch dazu gedacht, endgültig mit dem neuen Gamepad klarzukommen. In Europa soll die Playstation 5 ab dem 19. November 2020 erhätlich sein, nach aktuellem Stand sind aber alle Kontingente vorab ausverkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dreams für 19,99€, The Last of Us: Part 2 für 39,99€, Days Gone für 19,99€, PS4 Pro...
  2. (bis zu 30 Euro sparen, mit Rabattcode "POWERMONDAY20")
  3. (u. a. Wireless Desktop 3050 schwarz Tastatur/Maus-Set für 34,99€, Pro Intelli Mouse für 32...
  4. (u. a. Ghost Recon: Breakpoint für 13,99€, Metro: Exodus für 15,99€, Dying Light: The...

Keyla 05. Nov 2020 / Themenstart

Und warum? Du kannst deinen PC ja auch als Konsole aufbauen. Hast ja sogar das selbe...

Keyla 05. Nov 2020 / Themenstart

Ich kann wirklich nichts dafür, wenn du nur einen kleinen TV hast wo du nicht die...

Trollversteher 03. Nov 2020 / Themenstart

Es ging ja nicht nur um den Umsatz der mit der Hardware an sich erwirtschaftet wird...

derKlaus 31. Okt 2020 / Themenstart

Aus dem Bauch heraus tippe ich, dass es noch keine Einigung zwischen Microsoft und Dolby...

Keyla 30. Okt 2020 / Themenstart

Dankö :-). Ich werd die PS4pro aber wohl nur für die Exclusives nutzen. Ich wollte ja...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /