Next-Gen: Klingeling, jetzt ist auch die Playstation 5 da

Wie fühlt sich das Gamepad an? Nach dem Auspacken der PS5 konnte Golem.de den Dualsense anfassen - und durch den Konsolenkühler hopsen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dualsense-Gamepad der Playstation 5
Dualsense-Gamepad der Playstation 5 (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Schon Anfang Oktober 2020 hatte uns Microsoft vorab eine Xbox Series X geschickt, nun ist im Home Office der Redaktion auch eine von Sony bereitgestellte Playstation 5 angekommen.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architekt - Netzwerk (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, München
  2. Anwendungsentwickler / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Datenbanken
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Besonders gespannt waren wir auf den Dualsense, also das neue Gamepad der Konsole - schließlich löst es den viele Jahre bewährten Dualshock ab.

Um es gleich zu sagen: Obwohl der Dualsense mit dem Dualshock auf den ersten Blick fast nichts mehr gemein hat, kam uns der neue Controller beim ersten Anfassen wie der alte vor.

Unter ergonomischen Gesichtspunkten gibt es erstaunlich wenig Unterschiede, alle Tasten haben wir ohne Hingucken auf Anhieb getroffen. Die Oberflächen aus Kunststoff wirken wertig, das Gewicht empfinden wir beim allerersten In-die-Hand-nehmen als angenehm.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die Konsole selbst hat uns eher positiv überrascht. Aus den von Sony veröffentlichten Videos geht ja nicht wirklich hervor, wie sich das Ding anfühlt. Wir hatten (noch) mehr Gewicht erwartet - die rund 4,5 Kilogramm merkt man beim Herumtragen kaum.

Die Höhe von 39 Zentimetern dürfte viele Spieler aber noch vor Probleme stellen. Alternativ kann man die Konsole auch hinlegen. Wir werden uns mit diesem eigentlich trivialen Thema noch weiter befassen.

Egal, wie wir die PS5 letztlich bei uns im Regal oder auf dem Tisch platzieren: Laut Handbuch soll sie grundsätzlich nur mit Standfuß aufgestellt werden.

Sony PlayStation®5 - DualSense Wireless Controller Midnight Black

In der Verpackung befinden sich neben der Konsole und dem Gamepad noch drei Kabel: Ein Stromkabel mit einer Länge von 1,55 Metern sowie ein rund 1,5 Meter langes HMDI-Kabel sowie ein ebenfalls rund 1,5 Meter langes Kabel für die Verbindung zum Gamepad - etwa für die Ersteinrichtung. Es verfügt auf der einen Seite über einen USB-A-Anschluss und auf der anderen über USB-C.

Nach dem ersten Anschließen haben wir vom Lüfter so gut wie nichts gehört - erst ganz aus der Nähe ist ein sehr leises Geräusch zu vernehmen. Der Lüfter steht übrigens im Mittelpunkt von einem Kapitel in dem kostenlos mitgelieferten Actionspiel Astro's Playroom.

  • Die PS5 ist ganz schön hoch ... (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Die Anschlüsse auf der Rückseite der Konsole. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Strom- und HDMI-2.1-Stecker stehen etwas hervor. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Das Gamepad stellt wie schon bei der PS4 per Kabel den Erstkontakt zur Konsole her. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
Die PS5 ist ganz schön hoch ... (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Darin hüpfen wir als kleines blauweißes Playstation-Wesen durch ein paar Welten, die sich thematisch an der Hardware der Playstation 5 orientieren. Sony hat bislang nur erlaubt, die Abschnitte mit dem Lüfter zu zeigen, entsprechend sind wir in einem kühlen Swimmingpool und in Eislandschaften unterwegs.

Das Spiel ist zuckersüß in Szene gesetzt, aber durchaus knifflig - und offensichtlich auch dazu gedacht, endgültig mit dem neuen Gamepad klarzukommen. In Europa soll die Playstation 5 ab dem 19. November 2020 erhätlich sein, nach aktuellem Stand sind aber alle Kontingente vorab ausverkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Keyla 05. Nov 2020

Und warum? Du kannst deinen PC ja auch als Konsole aufbauen. Hast ja sogar das selbe...

Keyla 05. Nov 2020

Ich kann wirklich nichts dafür, wenn du nur einen kleinen TV hast wo du nicht die...

Trollversteher 03. Nov 2020

Es ging ja nicht nur um den Umsatz der mit der Hardware an sich erwirtschaftet wird...

derKlaus 31. Okt 2020

Aus dem Bauch heraus tippe ich, dass es noch keine Einigung zwischen Microsoft und Dolby...

Keyla 30. Okt 2020

Dankö :-). Ich werd die PS4pro aber wohl nur für die Exclusives nutzen. Ich wollte ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /