Next-Gen im Test: Xbox Series X/S zwischen überzeugend und unterfordert

Starke Hardware, aber erstaunlich wenig frische Ideen: Xbox Series X und S punkten im Test von Golem.de vor allem mit Geschwindigkeit.

Artikel von veröffentlicht am
Xbox Series S und X
Xbox Series S und X (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Nein, die Xbox Series X leuchtet nicht grün! Damit haben wir gleich zu Beginn die Frage beantwortet, die uns seit Anfang Oktober 2020 am häufigsten gestellt wurde - so lange haben wir die Next-Gen-Konsole von Microsoft schon bei uns im Homeoffice.

Das Grün unterhalb der Kühlöffnungen auf der Oberseite sieht nur auf einigen Herstellerfotos so aus, als ob es leuchte. Tatsächlich aber handelt es sich um eine Kunststoffschicht, die in Wirklichkeit kaum zu sehen ist.

Zum Glück hat die Xbox Series X ebenso wie das günstigere Zweitmodell Xbox Series S derlei Lichtspiele ohnehin nicht nötig. Schließlich steckt im Inneren viel neue Technik, die uns mehr Spaß beim Spielen beschert als mit den Vorgängerkonsolen.

Am wichtigsten: Die beiden Konsolen verfügen über schnelle, allerdings nicht aufrüst- oder austauschbare NVMe-SSD-Massenspeicher, und natürlich über aktuelle CPUs und GPUs.

Stellenmarkt
  1. Fachbereichsleiter (m/w/d) Applikationen
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Softwareentwickler*in DevOps
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Nach mehreren Wochen mit den beiden Geräten möchten wir vor allem eine Verbesserung gegenüber der Xbox One nicht mehr missen: Die anstelle einer Festplatte verbaute SSD, die für viel kürzere Ladezeiten beim Start der Konsole selbst, vor allem aber beim Launch von Spielen und beim Levelwechsel sorgt.

Die Betonung liegt hier allerdings auf "kürzer": Anders als von einigen Herstellern in der Frühphase der Next-Gen-Ankündigungen angedeutet, sind Ladezeiten mit den SSDs leider nicht komplett verschwunden. Wir warten immer noch ganz schön oft vor dem Bildschirm darauf, endlich spielen zu können, nur eben nicht mehr so lange.

Während eine vollständig ausgeschaltete Xbox One etwas mehr als eine Minute benötigt, um endlich das Menü zu zeigen, ist es bei Xbox Series X und S schon nach gut 21 Sekunden so weit. Aus dem Standby sind allerdings alle Generationen nach rund vier Sekunden spielbereit. SSD bringt also nur fast, aber nicht immer spürbare Vorteile.

Dazu kommt, dass es gerade beim erstmaligen Start vieler Games nicht immer die Spielinhalte selbst sind, auf die wir warten. Stattdessen müssen wir etwa bei Gears 5 auf alter und neuer Konsolengeneration gleichermaßen nervtötende 50 Sekunden ausharren, bis die Logos der beteiligten Firmen an uns vorbeigerauscht sind.

Xbox One (S)Xbox One XXbox Series SXbox Series X
Fertigung28 nm (16 nm)16 nm7 nm7 nm
CodenameDurango (Edmonton)ScorpioLockhartAnaconda
GrafikeinheitGCN v2GCN v4.5RDNA v2RDNA v2
Compute Units12 CUs @ 853 (914) MHz [1,31 (1,4) Teraflops]40 CUs @ 1,172 GHz (6 Teraflops)20 CUs @ 1,565 GHz (4 Teraflops)52 CUs @ 1,825 GHz (12 Teraflops)
Speicher8GB DDR3 @ 68 GB/s + 32MB eSRAM @ 218 (234) GB/s12GB GDDR5 @ 326 GB/s8GB GDDR6 @ 224 GB/s + 2GB GDDR6 @ 56 GB/s10 GB GDDR6 @ 560 GB/s + 6 GB GDDR6 @ 336 GB/s
Storage2 TByte HDD (Sata 3)1 TByte HDD (Sata 3)512 GB PCIe Gen4 SSD @ 2,4 GB/s1 TB PCIe Gen4 SSD @ 2,4 GB/s
CPU8C, Jaguar @ 1,75 GHz8C, Jaguar @ 2,3 GHz8C/16T, Zen 2 @ 3,4-3,6 GHz8C/16T, Zen 2 @ 3,6-3,8 GHz
Technische Daten von Microsofts Xbox-Konsolen

Erst danach sorgt die SSD für Tempo: Vom Hauptmenü zu einem von uns im ersten Kampagnenkapitel angelegten Spielstand müssen wir auf der Xbox Series X nur rund zwölf Sekunden warten, während wir auf der Xbox One rund 50 Sekunden lang Däumchen drehend vor dem Monitor sitzen.

Beim Test hat sich bei den meisten Games gezeigt, dass das Laden auf der X noch eine Spur flotter geschieht als auf der S - dabei wird bei beiden die exakt gleiche Kombination aus SSD und Controller verbaut. Offenbar schafft es das insgesamt etwas schnellere Gesamtsystem der X, die Daten rascher zu verarbeiten. Der Geschwindigkeitsvorteil liegt grob bei rund drei Prozent, was uns ohne Zeitmessung allerdings in der Praxis nicht aufgefallen wäre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Quick Resume und weniger Kontrolle auf Xbox Series X/S 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

TodesBrote 20. Nov 2020

Inwiefern?

Keyla 14. Nov 2020

Richtig. Das wird sich jetzt aber ändern, da die Entwickler das ja auch nun auf den...

floxiii 14. Nov 2020

In Japan gilt das nur noch für Nintendo, diesen Markt hat Sony verloren.

Clown 08. Nov 2020

PS5? Edit: Und... Die in der XBox verbaute SSD liegt laut Artikel bei 2,4GB/s. Sogar die...

highfive 06. Nov 2020

Wo ist denn bitte die One X Leistungsfähiger? Die Series S ist nicht für 4K ausgelegt...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /