• IT-Karriere:
  • Services:

Next-Gen im Test: Playstation 5 liefert Bling-Bling und Begeisterung

Überarbeitete Benutzeroberfläche, mehr Performance und das Dualsense-Gamepad: Golem.de hat bei der Playstation 5 mutige neue Ideen gefunden.

Artikel von veröffentlicht am
Die Playstation 5 mit Astro's Playroom
Die Playstation 5 mit Astro's Playroom (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Je mehr wir darüber nachdenken, desto sicherer sind wir: Irgendwo im Gamepad der Playstation 5 müssen ein winziger Pfeil und Bogen versteckt sein! Anders ist nicht zu erklären, dass wir beim Drücken der Trigger-Taste im Actionspiel Astro's Playroom derart glaubwürdig den Eindruck bekommen, eine echte Waffe zu spannen, dabei das Knarzen der Sehne zu hören und es in unserer Hand zu spüren.

Natürlich steckt in dem Controller kein Kobold, der immer wieder in eine kleine Lagerhalle sprintet und das jeweils zum Spielgeschehen passende Zubehör in die Trigger-Taste stopft - aber es fühlt sich so an. Die haptischen Rückmeldungen des Dualsense sind eine der vielen Neuerungen der Playstation 5.

Bei der Next-Gen-Konsole von Sony hat sich aber noch mehr getan. Neben aktuellen CPUs und GPU von AMD und mehr schnellem Arbeitsspeicher verfügt das Gerät über einen NVMe-SSD-Massenspeicher.

Um dessen Vorteile zu nutzen, gibt es eine generalüberholte Benutzerführung sowie weitere Verbesserungen gegenüber den Vorgängern, etwa ein Soundsystem namens Tempest 3D Audio Tech.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte

Mit all diesen Elementen konnten wir uns inzwischen rund eine Woche dank eines von Sony bereitgestellten Testexemplars beschäftigen. Was Spiele und die Hardware angeht, gab es keine Vorgaben oder Einschränkungen durch den Hersteller.

Das Betriebssystem unseres Testgeräts soll der Version entsprechen, die Endkunden unmittelbar nach dem Kauf herunterladen und installieren können.

Noch nicht testbar, weil offenbar noch nicht alle Inhalte fertig sind, sind die Media-Sektion mitsamt den Apps von Partnern - angekündigt sind unter anderem Apple TV und Netflix - sowie der Playstation Store und der Spielestreamingdienst PS Now.

Bislang waren die Benutzeroberfläche der Vorgänger-Playstations sehr God-of-War-kompatibel, sprich spartanisch - was positiv gemeint ist. Das ändert sich mit der PS5: Die neue User Experience ist eher Fortnite - also bunt und schick aufgemacht, mit animierten Hintergrundeffekten und viel Glitzer.

Zum Glück hat Sony den Großteil der Menüstruktur nicht geändert. Nach wie vor stehen die installierten Spiele im Mittelpunkt. Neu sind sogenannte Karten, die wir unterhalb der Games finden. Und diese Karten haben es in sich: Darüber erreichen wir bestimmte Levels oder den aktuellen Spielstand in der Kampagne fast ohne Wartezeit.

Playstation 4 Playstation 4 ProPlaystation 5
GrafikeinheitGCN v2GCN v4.5RDNA v2
Compute Units18 @ 800 MHz (1,84 Teraflops)36 @ 911 MHz (4,2 Teraflops)36 @ [bis zu] 2,23 GHz (10,3 Teraflops)
Speicher8 GB GDDR5 @ 176 GB/s8GB GDDR5 @ 218 GB/s16 GB GDDR6 @ 448 GB/s
Storage1 TByte HDD (Sata 2)2 TByte HDD (Sata 3)825 GBe PCIe Gen4 SSD @ 5,5 GB/s
CPU8C, Jaguar @ 1,6 GHz8C, Jaguar @ 2,1 GHz8C/16T, Zen 2 @ [bis zu] 3,5 GHz
Technische Daten von Sonys Playstation-Konsolen

Ganz praktisch haben wir das bei Spider-Man Miles Morales (Test auf Golem.de) erlebt. Dort zeigt eine Karte den aktuellen Fortschritt an, wenn wir "Weiterspielen" auswählen, stehen wir nach zwei oder drei Sekunden als Superheld im virtuellen New York - ohne dass wir das Spiel in der laufenden Session gestartet haben und ohne die Logos der beteiligten Firmen. Wir können uns also sofort durch die Hochhausschluchten zum nächsten Einsatz schwingen oder andere Aufgaben erledigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Tschüss, Ladebalken! 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

Keyla 10. Nov 2020 / Themenstart

Du solltest meinen Post auch richtig lesen...

Keyla 09. Nov 2020 / Themenstart

Dafür hat man ja die Optionen: Qualität bevorzugen, FPS bevorzugen, 120hz.

Keyla 09. Nov 2020 / Themenstart

Auf meine 7000er trifft trotz neuer WLP der Begriff Düsenjet ganz gut...

seba23 09. Nov 2020 / Themenstart

Das Gehäuse sieht so dermaßen komisch und billig aus... Dazu noch die Größe. Wenn ich...

Keyla 08. Nov 2020 / Themenstart

Nein es ist Fakt, dass die PlayStation eine Spielekonsole ist. Du bist halt nicht alle...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /