• IT-Karriere:
  • Services:

Next Gen: Erste Verkaufszahlen von PS5 und Xbox Series X/S

Rund 118.000 PS5 in Japan, 155.000 Exemplare von Xbox Series X/S/S in Großbritannien: Der Next-Gen-Start verläuft wie erwartet gut.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Playstation 5
Artwork der Playstation 5 (Bild: Sony)

Der 19. November 2020 ist kein guter Tag für Paketboten in Europa: Mit dem Verkaufsstart der Playstation 5 dürfen sie allein in Deutschland vermutlich ein paar Zehntausend Exemplare der knapp fünf Kilo schweren Konsole mindestens bis zur Haustür der hoffentlich glücklichen Käufer schleppen.

Stellenmarkt
  1. Polyform Kunststofftechnik GmbH & Co. Betriebs KG, Rinteln
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Die Paketboten in anderen Ländern haben das schon hinter sich - und es gibt sogar konkrete Zahlen, wenn auch nicht offiziell von Sony oder Microsoft. In Japan hat das Magazin Famitsu die Information erhalten, dass dort innerhalb der ersten vier Tage nach Verkaufsstart am 12. November 2020 rund 118.000 Exemplare der Playstation 5 ausgeliefert worden seien.

Von der Playstation 4 habe Sony Anfang 2013 mehr als 300.000 Exemplare verkaufen können. Allerdings war der Konsolenstart damals schon in anderen Ländern erfolgt, so dass für Japan ein größeres Kontingent bereitstand - und es gab keine Pandemie mit den daraus folgenden Einschränkungen.

Das am besten verkaufte Spiel sei Spider-Man Miles Morales mit rund 18.640 Exemplaren gewesen, gefolgt vom Remake von Demon's Souls mit 18.607 Exemplaren. Weitere Verkaufszahlen neuer Games liegen nicht vor - direkt von Sony gäbe es noch Sackboy: A Big Adventure.

Von den beiden Modellen der Xbox Series X und S wurden laut Famitsu innerhalb der ersten Woche rund 21.000 Exemplare abgesetzt. Das klingt wenig, aber Microsoft tut sich im Sony- und Nintendo-Land Japan traditionell schwer mit seiner Konsole, die immerhin ausverkauft war. Berichten zufolge teilten viele Händler die verfügbaren Geräte über Verlosungen zu.

MICROSOFT Xbox Series S 512 GB

Vor einigen Tagen hatte Videogames Chronicle ebenfalls mit Bezug auf anonyme Quellen erste Verkaufszahlen aus Großbritannien gemeldet. In dem Markt sollen am ersten Verkaufstag (12. November) rund 155.000 Exemplare der Xbox Series ausgeliefert worden sein - etwa zwei Drittel davon seien die teurere X gewesen, bei einem Drittel habe es sich um die S gehandelt.

Ein Manager von Microsoft hatte vor einigen Tagen gesagt, dass noch bis mindestens April 2021 mit Lieferengpässen bei beiden Modellen zu rechnen sei. Derzeit sind alle drei neuen Konsolen im deutschsprachigen Raum ausverkauft, auch im stationären Handel dürften keine Exemplare mehr vorhanden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 219€ (Bestpreis!)

flasherle 20. Nov 2020 / Themenstart

Es geht mir auch eher darum, das ich jetzt einen TV kaufen wollen würde und der sollte...

Sportstudent 20. Nov 2020 / Themenstart

Boah danke. Am allerletzten Beitrag angekommen, um endlich das Offensichtliche zu lesen...

Anonymouse 19. Nov 2020 / Themenstart

Wieso werde ich das Gefühl nicht los, dass Verfügbarkeit hier als etwas schlechtes...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

      •  /