Abo
  • Services:

Next EV NIO EP9: Chinesen bauen schnellsten elektrischen Supersportwagen

Der Next EV NIO EP9 ist ein Elektroauto, das den Nürburgring in 7 Minuten und 5 Sekunden bewältigen kann. Damit sei es das schnellste Elektroauto auf dieser Strecke. Der Zweisitzer kommt in 7,1 Sekunden auf Tempo 200 und in 15,9 Sekunden auf 300 km/h.

Artikel veröffentlicht am ,
Next EV NIO EP9
Next EV NIO EP9 (Bild: NextEV)

Der Supersportwagen Next EV NIO EP9 aus China wird rein elektrisch angetrieben. Das Auto könnte auch als fahrender Akku bezeichnet werden, denn 635 Kilogramm des Gesamtgewichts von 1.735 Kilogramm stammen vom Stromspeicher.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  2. DPD Deutschland GmbH, Nürnberg

Das Fahrzeug kann enorm stark beschleunigen und soll innerhalb von 2,7 Sekunden auf 100 km/h kommen. Das schafft zwar der Tesla Model S auch, doch der lässt danach schnell nach. Beim EP9 ist das nicht so. Er erreicht 200 km/h in 7,1 Sekunden und 300 km/h in 15,9 Sekunden. Die Spitzengeschwindigkeit soll bei 312 km/h liegen.

Der flache Zweisitzer ist mit vier Motoren ausgerüstet und verfügt über Scherentüren, die an der A-Säule angeschlagen sind. Bekannt für den Einsatz solcher Türen ist der italienische Sportwagenhersteller Lamborghini. Auch der Plug-in-Hybrid BMW i8 verfügt über diese Türentechnik.

  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
  • NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)
NextEV NIO EP9 (Bild: NextEV)

Die Akkus sind austauschbar und sollen für eine Reichweite von bis zu 427 km pro Ladung ausreichen. Laut einem Bericht von Autoexpress hat Next EV bisher nur sechs Exemplare des Fahrzeugs gebaut. Jedes kostet 1,2 Millionen US-Dollar. Die Gründer des Unternehmens hätten sich alle Autos selbst gekauft. Eine weitere Kleinserie soll 2017 aufgelegt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 88,94€ + Versand
  2. 168,89€ inkl. Versand (Bestpreis!)

Dwalinn 24. Nov 2016

Weil man den Leuten nicht erlaubt eigene Akkus zu verwenden gleichzeitig die Rennlänge...

Dwalinn 24. Nov 2016

Ja klar ansonsten hätte man die Zeit ja nicht fahren können. Ganz nebenbei ist der Akku...

technikus.de 23. Nov 2016

Kein schlechter Wert. Aber gegen Porsche 918 Spyder im Direktvergleich trotzdem...

nikotin 23. Nov 2016

Regen im Anmarsch Kneipe in Sicht die Blase drückt

blaub4r 22. Nov 2016

sehr bescheiden das video. man kann weder das rennen noch das auto lange sehen. es...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /