Abo
  • Services:

Nexon: Lawbreakers ist offiziell ein Flop

Pubg soll schuld sein: Publisher Nexon hat das von Stardesinger Cliff Bleszinski entwickelte Actionspiel Lawbreakers schon vor Monaten in seiner Bilanz abgeschrieben. Käufer beschweren sich in ihren Bewertungen vor allem über fehlende Opponenten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Lawbreakers
Artwork von Lawbreakers (Bild: Boss Key Productions)

Das US-Entwicklerstudio Boss Key Productions versucht nach wie vor mit Werbung und PR-Aktionen, Aufmerksamkeit für sein Actionspiel Lawbreakers zu erlangen. Der Publisher Nexon hat da keine Hoffnung mehr: Wie jetzt bekanntwurde, hat das südkoreanische Unternehmen das von Cliff Bleszinski (Unreal, Gears of War) entwickelte Lawbreakers laut einem Gespräch mit Analysten bereits im November 2017 vollständig abgeschrieben - sprich der Titel hat firmenintern keinen Wert mehr. Das ist jetzt dem US-Magazin Dsogaming.com aufgefallen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Nexon nennt als Grund für das Scheitern von Lawbreakers den großen Erfolg von Playersunknown's Battlegrounds (Test auf Golem.de). Das mag auf den ersten Blick seltsam anmuten, weil die beiden Games wenig gemein zu haben scheinen. Wer sich aber mal die aktuellen Nutzerbewertungen von Lawbreakers auf Steam ansieht, findet dort vor allem ein Problem: Fast alle Käufer klagen, dass sie keine Gegner in den Multiplayerpartien haben.

Ein Spieler witzelt, dass er schon "Minecraft-LAN-Partys" mit mehr Action erlebt habe. Ein anderer klagt: "Warte gerade ungelogen seit 30 Minuten, dass ich ein Match finde". Für dieses Problem dürfte Pubg durchaus eine Ursache sein - schließlich kommt Lawbreakers ansonsten ganz gut weg. Viele Spieler schreiben auf Steam, dass sie erst wieder mit einer Besserung rechnen, wenn das Actionspiel im Free-to-Play-Geschäftsmodell betrieben wird. Derzeit kostet Lawbreakers rund 15 Euro.

Das Programm spielt in der Zukunft, durch ein dummes Experiment ist der Mond in mehrere Teile zerbrochen - und die Schwerkraft auf der Erde verändert. Dort kommt es irgendwann zu Kämpfen zwischen zwei Fraktionen, den Gangs und den Gesetzeshütern. Spieler müssen sich entscheiden, für welche der beiden Seiten sie in den First-Person-Gefechten mit jeweils bis zu fünf Teammitgliedern antreten wollen. Neben der veränderten Schwerkraft haben Hightech-Gadgets wie Enterhaken eine entscheidende Rolle beim Kampf um Sieg oder Niederlage.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Nigcra 04. Jan 2018

Vielen Dank

motzerator 04. Jan 2018

Warum macht man aus solchen Titeln dann nicht einfach ein Spiel für Singleplayer, in dem...

igor37 04. Jan 2018

Weniger die Optik als das Timing. Lawbreakers ist mehr als ein Jahr nach Overwatch...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /