Nexdock Touch: Raspberry Pi wird zum Notebook mit Touchscreen

Das Nexdock Touch ist eine neue Dockingstation für Smartphone oder Raspberry Pi, die dann wie ein Notebook genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexdock Touch verbunden mit einem Raspberry Pi
Nexdock Touch verbunden mit einem Raspberry Pi (Bild: Nex Computer)

Das Nexdock Touch von Nex Computer sieht aus wie ein Notebook, ist aber eigentlich nur eine Dockingstation für Smartphone oder Raspberry Pi. Außerdem kann das Gerät als zweites Display für Notebooks genutzt werden. Das Nexdock Touch kann nur mit Hilfe von Zusatzgeräten genutzt werden, eine eigenständige Verwendung ist nicht vorgesehen. Dazu wird die Dockingstation über ein Kabel mit dem Smartphone oder dem Raspberry Pi verbunden.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt Helpdesk Inhouse im First- und Second-Level-Support
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  2. Systemarchitekt:in Audio / Video Streaming (m/w/d)
    Westdeutscher Rundfunk, Köln
Detailsuche

Das Smartphone oder Raspbery Pi kann dann ähnlich wie ein Notebook verwendet werden. Die mobile Nutzung ist allerdings wegen der Kabelverbindung zur Dockingstation etwas eingeschränkt.

Deshalb will Nex Computer eine Halterung anbieten, um zumindest ein Smartphone so anzubringen, dass keine zusätzliche Ablagefläche für das Smartphone benötigt wird. Diese Halterung wird als Zubehör verkauft, einen Preis dafür gibt es noch nicht.

Nexdock Touch hat einen 14,1 Zoll großen Touchscreen

Das Nexdock Touch besitzt einen 14,1 Zoll großen Touchscreen, auf den Einbau einer Kamera im Display wurde verzichtet. Die Dockingstation hat einen Akku mit 60 Wh, zur Akkulaufzeit macht Nex Computer keine Angaben. Als Vorgängermodelle des Nexdock Touch gab es das Nexdock der ersten Generation und das Nexdock 2 - beide noch ohne Touchscreen.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen soll das Touch-Modell bessere Lautsprecher sowie ein größeres Touchpad haben. Das Nexdock Touch soll es auch mit deutschem Tastenlayout geben, dies muss bei der Bestellung angegeben werden. Außer für den Einsatz mit Smartphone oder Raspberry Pi kann Nexdock Touch bei Verwendung eines Notebooks oder Chromebooks als zweites Display dienen.

  • Nexdock Touch mit Halterung für ein Smartphone (Bild: Nex Computer)
  • Nexdock Touch mit Halterung für ein Smartphone (Bild: Nex Computer)
  • Nexdock 2 und Nexdock Touch im Vergleich (Bild: Nex Computer)
  • Nexdock Touch mit einem Raspberry Pi (Bild: Nex Computer)
  • Ein Chromebook nutzt das Nexdock Touch als zweiten Monitor. (Bild: Nex Computer)
  • Nexdock Touch mit einem Smartphone (Bild: Nex Computer)
Nexdock Touch mit Halterung für ein Smartphone (Bild: Nex Computer)

Derzeit wird Nexdock Touch zum Vorzugspreis von 250 US-Dollar angeboten. Der reguläre Preis wird 320 US-Dollar betragen. Bei der Bestellung müssen 100 US-Dollar angezahlt werden. Die Versandkosten nach Deutschland betragen 35 US-Dollar, der Gesampreis beläuft sich also auf 285 US-Dollar. Unter Umständen können dann noch Zollgebühren dazu kommen. Die Auslieferung des Nexdock Touch soll ab dem 31. August 2020 erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gadthrawn 07. Jun 2020

Standard bei Android 10 sind Gesten und 0 Schaltflächen oder alternativ 2 .. mit...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2020

naja, ich nutze die dinger als openvpn devices im rack. hängen genau wie alles andere...

heulendoch 06. Jun 2020

Da lässt sich auch mit Paypal bezahlen, das Risiko sollte also eher keins sein.

Nahkampfschaf 06. Jun 2020

Leider wahr. Das Konzept scheitert am Preis. Ich fände soetwas auch interessant. Solange...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /