Abo
  • Services:

Newsguard integriert: Microsoft Edge warnt in Mobilversion vor Fake News

Wer Edge als mobilen Browser verwendet, wird seit dem letzten Update vor Webseiten gewarnt, die durch Falschmeldungen aufgefallen sind. Kontrolliert werden die Webseiten über das Newsguard-Projekt, das Microsoft schon länger unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Zeitungsleser (Symboldbild).
Ein Zeitungsleser (Symboldbild). (Bild: Ricardo Ceppi/Getty Images South America)

Die Edge-Mobilbrowser von Microsoft für Android (Version 42.0.2.2864) und iOS (Version 42.9.4) warnen vor Webseiten, die sogenannte Fake News, also Falschmeldungen, verbreiten. Ermöglicht wird das durch die Integration von Newsguard, einem Prüfdienst, der von Journalisten gegründet wurde. Interessant ist dies zunächst nur für Leser von US-Webseiten. Newsguard gibt an, dass 96 Prozent des News-Traffics in den USA über Newsguard abgedeckt werden. Das betrifft laut The Guardian aber auch Publikationen jenseits des Atlantiks.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

So warnt der Browser The Guardian zufolge beim Besuch von dailymail.co.uk aus Großbritannien und Nordirland. Die Warnung ist dabei recht deutlich: "this website generally fails to maintain basic standards of accuracy and accountability". Newsguard bemängelt am Journalismus von Mail Online alias dailymail.co.uk also das Verfehlen journalistischer Standards und Genauigkeit. Wie die Einstufungen genau funktionieren, erklärt Newsguard auf seiner Webseite für die Punkteverteiltung. Dabei stuft Newsguard grundsätzlich die gesamte Publikation ein. Eine Falschmeldung, die etwa durch Zitieren einer fragwürdigen Quelle bei einem seriösen Blatt erscheint, wird so nicht entdeckt.

Ein Punktesystem bewertet die Webseite, nicht einzelne Artikel

Um überhaupt schlecht eingestuft zu werden, braucht es zudem einige Zeit. Bonuspunkte für eine gute Bewertung gibt es zudem für den Verzicht auf fragwürdige Titelzeilen, die beispielsweise einen anderen Inhalt suggerieren oder sensationslastig sind. Publikationen, die zudem ihre Fehler regelmäßig korrigieren, werden ebenfalls besser eingestuft.

Microsoft ist selbst Investor in das Newsguard-Projekt als Teil seines Defending Democracy Program. Im August 2018 stellte Microsoft etwa das optionale Plugin vor.. Die Integration direkt in den Browser ist ein weiterer Schritt und zunächst auf die Mobilversionen beschränkt.

Wer den Browser ausprobieren möchte, findet ihn bei Google Play und im App Store von iOS.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19

User_x 26. Jan 2019

Ein Hinweis benötigt, um nicht zu übertreiben aber keine Intelligenz wie newsguard und...

George99 25. Jan 2019

Gut. Da von dir keine Argumente mehr kommen, ist für mich hier Schluss. Die Bewertung...

User_x 25. Jan 2019

Noch besser, alles außer ausgesuchte US Medien sind Lügen.

Heldbock 24. Jan 2019

Ich dachte, der ist nur dafür da, um Firefox oder Chrome runterzuladen :D:D Ja ja, ist ja...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /