News-Flatrate: Apple soll Nachrichten-Abo planen

Nach der Übernahme von Texture soll Apple nun einen eigenen Aboservice für Nachrichten planen, der auf der Technologie von Texture aufbaut. Das Abonnement soll über Apples bereits bestehende News-App verfügbar sein, die es in Deutschland immer noch nicht gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Texture auf einem Android-Tablet
Texture auf einem Android-Tablet (Bild: Texture/Google Play)

Apple soll nach Angaben von Personen, die mit der Sache vertraut sind, an einem Abonnementmodell für Nachrichten arbeiten, wie Bloomberg berichtet. Der Aboservice soll auf der Technologie der Nachrichten-App Texture basieren, deren Team Apple Mitte März 2018 gekauft hat.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Data Center (m/w/d)
    prego services GmbH, Saarbrücken, Ludwigshafen
  2. System Engineer Network Design & Operations*
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Texture hat seinen Abonnenten den Zugriff auf rund 200 Magazine ermöglicht, für den die Nutzer monatlich 10 US-Dollar zahlen. Nach der Übernahme soll Apple einige Texture-Mitarbeiter entlassen und die verbliebenen in das eigene News-Team integriert haben.

Abo-Dienst soll in bestehende News-App eingegliedert werden

Der neue Service soll auch Bestandteil der News-App von Apple sein. Die Anwendung gibt es seit 2015, bisher allerdings nicht offiziell in Deutschland. Apple News bietet seinen Nutzern kuratierte Nachrichten, die sich nach den Interessen des Nutzers richten.

Wie genau der neue Abonnementdienst aussieht, deutet der Bloomberg-Bericht nur an. Ein Teil der Einnahmen soll demzufolge an die Magazine gehen, die am Aboangebot teilnehmen - das dürfte bedeuten, dass die News-App zahlenden Abonnenten Zugriff auf komplette Magazine gewährt. Das bisher kostenlose Angebot von kuratierten Nachrichtenmeldungen könnte parallel weiterlaufen.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple hat Bloombergs Artikel nicht kommentiert. Laut den zitierten Quellen soll der neue Dienst im nächsten Jahr starten. Falls Apples News-App eine Funktion erhält, die mit der von Texture vergleichbar ist, ist es denkbar, dass die eigentliche Texture-App eingestellt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /