Abo
  • Services:

Newer Super Mario Bros.: 80 neue Levels mit Mod-Mario

In monatelanger Arbeit haben Fans eine riesige Mod für den DS-Klassiker New Super Mario Bros. programmiert. Jetzt wird es spannend: Wie schnell reagiert Nintendo mit rechtlichen Schritten?

Artikel veröffentlicht am ,
Newer Super Mario Bros. ist eine Mod für den DS-Klassiker New Super Mario Bros.
Newer Super Mario Bros. ist eine Mod für den DS-Klassiker New Super Mario Bros. (Bild: Newer Team)

Eine Gruppe von Hobbyentwicklern namens Newer Team hat eine Mod namens Newer Super Mario Bros. veröffentlicht. Sie basiert auf dem 2006 für das Nintendo DS veröffentlichten Klassiker New Super Mario Bros. Einige grafische Elemente und andere Inhalte aus der Vorlage tauchen unverändert in der Modifikation auf, dazu kommen aber auch neue Grafiken, Animationen sowie eigene Musikstücke und andere Geräusche. Insgesamt bietet Newer Super Mario Bros. nach Angaben der Macher 80 neue Levels in acht Welten. Auch beim Gameplay gibt es für Mario und seine Kumpels ein paar Neuerungen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. afb Application Services AG, München

Auf der offiziellen Webseite der Mod sind ausführliche Anleitungen zu finden, wie Newer Super Mario Bros. installiert und gespielt werden kann. Das Ganze funktioniert mit Emulatoren unter Windows-PC, MacOS und Linux sowie mit einer Flash-Speicherkarte auch auf dem DS selbst. Die entsprechende Anleitung ist nicht auf der Webseite direkt, sondern in den Readme-Dateien der PC-Fassungen zu finden. In allen Fällen benötigt der Spieler eine Version von New Super Mario Bros.

Eine Lizenz von Nintendo für die Erweiterung haben die Autoren von Newer Super Mario Bros. offenbar nicht. Es wäre deshalb erstaunlich, wenn die Anwälte von Nintendo nicht sehr schnell versuchen, den weiteren Vertrieb der kostenlosen Mod zu stoppen und Materialien wie den auf Youtube veröffentlichten Trailer zu blockieren. In den vergangenen Jahren hatte der japanische Konzern ähnliche Projekte jedenfalls immer recht schnell aus dem Netz genommen.

Millionenschwerer Rechtsstreit

Um die für den Betrieb der Mod auf DS-Geräten nötigen Flashkarten hatte es sogar einen jahrelangen, millionenschweren Rechtsstreit vor höchsten europäischen und deutschen Gerichten gegeben, den Nintendo Ende 2016 gewonnen hatte. Allerdings war der Prozessgegner damals schon insolvent, weshalb es keine der eigentlich fälligen, millionenschweren Schadensersatzzahlungen gab.

Die Autoren der Mod scheinen sich mit dem Urheberrecht übrigens durchaus auszukennen: Unten auf ihrer Webseite weisen sie ausdrücklich darauf hin, dass das Copyright von allen ihrer Inhalte bei ihnen liegt und Materialien ohne schriftliche Freigabe nicht verwendet werden dürfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 9,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 6,66€

deutscher_michel 02. Jan 2018

wovon sprichst du?? Alle Assets neu erstellen und damit dann was machen? Man benötigt...

Sterling_Archer 02. Jan 2018

ich meine von zeit zu zeit wird auch mal ein solcher inhalts/übersetzungspatch...

MrSpok 02. Jan 2018

Warum hast du nicht einfach nachgefragt, statt einen langen Thread zu schreiben?


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /