Abo
  • Services:
Anzeige
Satya Nadella Ende September 2014 in China
Satya Nadella Ende September 2014 in China (Bild: Reuters/China Daily)

Satya Nadella: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

Satya Nadella Ende September 2014 in China
Satya Nadella Ende September 2014 in China (Bild: Reuters/China Daily)

Microsoft hat einen weiteren Stellenabbau im Konzern angekündigt. Betroffen ist hauptsächlich der Bereich Mobile-Hardware, so Konzernchef Satya Nadella in einem Schreiben an die Belegschaft.

Anzeige

Microsoft hat eine weitere Runde im Stellenabbau angekündigt und damit von der New York Times gemeldete Gerüchte bestätigt. Weltweit verlieren rund 7.800 Mitarbeiter den Job. Die neuen Entlassungen kommen zusätzlich zum Abbau von 18.000 Arbeitsplätzen, die der im Umbruch befindliche Konzern bereits vor rund einem Jahr verkündet hatte. Bei Microsoft arbeiten derzeit noch 118.000 Menschen.

Betroffen ist besonders der Bereich Hardware, dessen Smartphone-Geschäft sich nicht wie erwartet entwickelt. Microsoft hatte den Bereich von Nokia erworben und will nun rund 7,6 Milliarden US-Dollar darauf abschreiben. "Wir bewegen uns fort von der Strategie, ein eigenes Handy- und Smartphone-Geschäft zu betreiben, und setzten stattdessen darauf, unser Windows-Ökosystem inklusive unserer hauseigenen Hardware-Angebote dynamisch auszubauen", so Konzernchef Satya Nadella in einer E-Mail an die Mitarbeiter.

Microsoft sei zurzeit in einer außergewöhnlichen Position, neue Zuwächse zu erreichen, hatte Nadella Ende Juni 2015 erklärt. Dazu müsse das Unternehmen in neuen Bereichen innovativ sein und harte Entscheidungen in Bereichen treffen, wenn sie nicht funktionierten.

Danach wurde der größte Teil des Microsoft-Geschäfts mit Onlinewerbung an AOL abgegeben. Das Internetunternehmen führt für Microsoft in neun Ländern den Verkauf von Bannern, Video- und mobilen Anzeigen durch, darunter in den USA, Großbritannien und Deutschland. Microsofts Suchmaschine Bing wird für zehn Jahre bei AOL laufen. Zudem kaufte Uber Microsofts Technologie für digitale Karten, ein Rechenzentrum bei Boulder im US-Bundesstaat Colorado sowie Kameras und Patente.

Der ehemalige Nokia-Chef Stephen Elop verließ Microsoft bereits. Elop führte die Microsoft-Sparte Devices & Studios, zu der auch die Xbox, Surface und die Spieleentwicklung gehören. Sein Bereich wurde mit Windows-Software zusammengelegt und wird nun von Terry Myerson geführt. Unter der Führung von Elop verlor Microsoft mit Windows-Smartphones Marktanteile und erwirtschaftete in diesem Bereich Verluste.

Nachtrag vom 8. Juli 2015, 17:05 Uhr

Microsoft hat die Gerüchte um weitere Entlassungen bestätigt. Wir haben den Artikel entsprechend überarbeitet.


eye home zur Startseite
fragmichnicht 09. Jul 2015

In der eMail steht das sie für die 3-5 "Windows-Fans" weiter Geräte anbieten wollen.

.02 Cents 09. Jul 2015

Ack - ich frage mich wirklich, wieso man sich so intensiv über Windows 8 und diesen...

crank18 09. Jul 2015

Das Surface ist ein super Gerät. Ich habe gerade weil es für mich sehr sehr teuer ist...

QDOS 09. Jul 2015

Welche Patente? Nokia hat AFAIK seine Patente nicht an MS abgegeben MS hat...

Bouncy 08. Jul 2015

Die Financial Times hat vor ein paar Tagen zufällig das Gegenteil dessen erläutert und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg
  4. ASI DATAMYTE GmbH, Lübeck oder Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Beurteilungskriterien für den Schutz in der Cloud
  2. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. 1 Millisekunde

    androidfanboy1882 | 18:52

  2. Re: Einwohnermeldeamt verkauft auch

    elgooG | 18:52

  3. Re: Moment

    DetlevCM | 18:52

  4. Re: Wenig inhalt - reisserischer Titel

    sfe (Golem.de) | 18:51

  5. Re: Ich nutze 100GB auf meiner 2Mbit DSL Leitung

    Dragos | 18:50


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel