New York: Samsung eröffnet VR-Filmstudio

Samsung will die Produktion von neuem Virtual-Reality-Material fördern und eröffnet dazu in New York ein eigenes Filmstudio. Das kündigte Samsung auf dem Sundance Film Festival in den USA an.

Artikel veröffentlicht am ,
Für Samsungs  Gear VR gibt es bisher nur wenige Inhalte.
Für Samsungs Gear VR gibt es bisher nur wenige Inhalte. (Bild: Samsung)

Für Samsungs Gear VR gibt es wie für andere VR-Brillen auch nur wenige Inhalte, doch das soll sich jetzt ändern. Samsung gründe dazu ein eigenes Filmstudio in New York, berichtet Cnet.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) an der Fakultät für Informatik
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Home-Office möglich)
  2. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

Die Gründung des Studios wird flankiert durch eine Kooperation mit dem Sundance Institute, von dem das Sundance Film Festival organisiert wird. Auf diesem wurden die Gründung des Studios und die Partnerschaft angekündigt.

Oculus VR beziehungsweise Facebook hatte mit Oculus Story Studio ebenfalls ein Filmstudio gegründet. Vor einem Jahr zeigte das Oculus Story Studio auf dem Sundance Film Festival in Salt Lake City den Kurzfilm Lost. Mitte 2015 wurde der Film Meet Henry vorgestellt.

Samsung hatte im vergangenen Jahr die Consumer-Version der Gear VR für rund 100 US-Dollar präsentiert. Die Brille kann die Samsung-Geräte Galaxy Note 5, S6, S6 Edge und das S6 Edge+ aufnehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ongaponga 25. Jan 2016

https://www.golem.de/news/marktforschung-playstation-vr-deutlich-vor-oculus-rift-und-htc...

Sebbi 25. Jan 2016

Neben Pornos gibt es auch interaktivere Formate bei denen man mit der Handlung oder den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /