New York: Gratis-WLAN aus der Telefonzelle

Die Stadt New York arbeitet an einem kostenlosen WLAN-Angebot, das in allen Bezirken verfügbar sein soll. Als Hotspots dienen dabei Telefonzellen, zehn davon sind bereits entsprechend ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Reinigung eines Payphones in Manhattan
Reinigung eines Payphones in Manhattan (Bild: Reuters/Jim Bourg)

Ab sofort können sich Bürger und Besucher von New York City an zehn Stellen kostenlos in ein WLAN einloggen. Die Netze melden sich 30 bis 60 Meter von entsprechend umgerüsteten Telefonzellen entfernt als "Free Wifi" oder "NYC Free Public Wifi". Sie werden von der Behörde DoITT betrieben, die in den kommenden Monaten weitere derartige Hotspots einrichten will. Wie viele es insgesamt werden sollen, geht aus einer Erklärung der Stadt nicht hervor.

Bisher ist auch nur ein Feldversuch geplant, bei dem bis zum Herbst 2012 insgesamt 100 der Telefonzellen zum Hotspot werden sollen. Die Funktion der Fernsprecher bleibt dabei erhalten. Nach Angaben der Stadt New York steht der Zugang jedem Benutzer unbegrenzt offen, er ist werbefrei und es sollen keine persönlichen Daten erhoben werden. Ob das für ein dauerhaftes Angebot so bleibt, versprechen die Betreiber noch nicht.

In Zukunft soll das Angebot auf alle fünf Bezirke von New York ausgedehnt werden, also in den Stadteilen Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island verfügbar sein. Dort betreibt DoITT nach eigenen Angaben über 12.000 Telefonzellen. In Deutschland wäre ein solches Vorhaben, beispielsweise für das geplante Berliner Stadt-WLAN, nicht so einfach: Die Telekom baut derzeit jede zweite Telefonzelle ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


razoOr 15. Jul 2012

Also hier in Bayern baut die Telekom die Telefonzellen nicht einfach ab, sondern...

Anonymer Nutzer 15. Jul 2012

Wenn ich eine grobe Zusammenfassung aus den Infos auf engl./us Seiten, die ich öfters...

lisgoem8 15. Jul 2012

vergiss aber nicht zu erwähnen, dass das die T-Online Zugangsdaten sind und nicht die...

musarati 13. Jul 2012

cool! Sollte sich die Telekom mal ein Beispiel dran nehmen - vernünftige Tarife, gute...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  2. Historischer Einbruch erwartet: Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten
    Historischer Einbruch erwartet
    Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten

    Schlimmer als während der Finanzkrise und Dotcom-Blase: Analysten rechnen mit einem tiefem Einbruch der Halbleiterbranche.

  3. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /